Notizblöcke mit Regenbogen | Sonnenschein und Regenbogen

Kann man jemals zu viel Notizblöcke haben? Ich glaube nicht. Auch mit Smartphone, iPad und so weiter ist es immer noch gut, einen Zettel und einen Stift parat zu haben. Tatsächlich nutze ich beides parallel, manchmal sogar doppelt 😉 Und damit mir der Vorrat an Notizblöcken nicht ausgeht, habe ich neulich mal wieder ein paar Rohlinge verschönert. Denn ein schöner Block macht gleich viel mehr Lust, ihn zu beschreiben.

Notizblöcke

Die Notizblöcke sind mit Farbkarton in Marineblau eingebunden und bleiben mit einem Magnetpaar verschlossen. Die Minimagnete habe ich hinter dem Designerpapier Sonnenschein und Regenbogen aus der vergangenen SAB versteckt. Die Regenbögen auf den Vorderseiten sind mit dem Produktpaket Farbenfrohe Freude gemacht. Das gab es im letzten Minikatalog und es wurde leider nicht in den Jahreskatalog übernommen. Ich habe ganz viele Bögen in alle Größen aus Farbkarton in den Farben des Papiers ausgestanzt und sie dann kunterbunt miteinander kombiniert.

Notizblöcke
Zum öffnen musst du einfach den Block nach rechts und links aufklappen. 50 Blatt warten auf deine Notizen. Und die Innenseiten kannst du auch noch dekorieren. Vielleicht mit ein paar Aufklebern oder Fotos?

Ich kann mich gar nicht zwischen den verschiedenen Blöcken entscheiden und werde sie deshalb alle nach und nach “aufbrauchen” – oder verschenken. Man könnte sie eigentlich auch wieder auffüllen, wenn alle Zettel aufgebraucht sind. Oder du nimmst die leere Hülle, schneidest die Vorderseite ab und verwertest sie als Vorderseite für eine Karte. Hmm, ist das jetzt zu verrückt??

Als Rohlinge eignen sich übrigens alle Blöcke, die man so findet und die keine richtige Hülle haben. Dann musst du nur jeweils die Maße der Hülle anpassen. Ich habe meine Notizblöcke vor ewigen Zeiten als Großpackung bei Ebay gekauft.

Viel Spaß mit deiner Zettelwirtschaft wünscht dir
Anja 🙂

Notizblöcke

Teile diesen Beitrag