Berge Explosionsbox | Wochenrückblick 8.2. – 21.2. 2021

Heute geht es in die Berge – zumindest mit meinem ersten Projekt, das ich dir in diesem (zwei) Wochenrückblick zeigen möchte. Nachdem der Rückblick letzte Woche wegen dem BlogHop von Team Stempelitis ausgefallen ist, gibt es heute ganz viele Bilder 🙂

Zuerst also die Berge Explosionsbox, die ich für einen 60. Geburtstag anfertigen durfte. Das Geburtstagskind bewegt sich gerne, daher auch der Spruch. Die Box ist auch außen mit dem Berge-Panorama dekoriert. Der Gutschein soll für einen Wanderurlaub sein.

Berge Explosionsbox

Eine weitere Box habe ich im Flowerpower Stil gemacht. Krasses Gegensatz zur Berge Explosionsbox, oder? Aber mir war einfach mal nach viel Farbe und Knallbunt.

FlowerPower

Die Explosionsbox ist außen auch mit vielen Perforierten Blumen dekoriert. Aus dem Grund habe ich die Box „FlowerPower“ genannt.

FlowerPower

Die Blumen kennst du schon aus meinem BlogHop Beitrag mit den Hexagonboxen, die ich jetzt auch noch mal etwas anders gebastelt habe als in meinem Videotutorial.
Abgesehen von den unterschiedlichen Designerpapieren habe ich hier die Blüten nicht aus Farbkarton sondern aus Designerpapier ausgestanzt.

Hexagonbox

In der Packung Designerpapier Papierblüten aus der SAB sind nämlich zwei Bögen dabei, die genau dafür gedacht sind:

Hexagonbox

Ich finde den Farbeffekt total schön, deshalb sind es direkt auch wieder so viele Boxen geworden…
Mit den Blüten, die von den Hexagonboxen übrig geblieben sind, habe ich noch ein paar Karten gemacht. Das Hintergrundpapier ist jedesmal auch das DSP Papierblüten. Wie findest du die Karte mit der Plastikkuppel Einmachglas?

Da hat sich ja einiges angesammelt, in den beiden Wochen. Ich hoffe, es waren ein paar Anregungen für dich dabei. Falls du für die Umsetzung deiner Ideen noch etwas brauchst: Am Mittwoch ist wieder Sammelbestellung 🙂
Bis nächste Woche,
Anja

Teile diesen Beitrag

Hexagonbox | Frühjahrskatalog 2021 | Team BlogHop

BlogHop

Herzlich willkommen zum Team BlogHop

Hier kannst du dir fünf verschiedene Inspirationen zum Frühjahrskatalog holen. Wir haben uns alle wieder viel Mühe gegeben und freuen uns sehr, wenn du den ganzen BlogHop mitmachst und durch alle Blogs durchhüpfst.

Hexagonbox

Hexagonbox mit Perforierten Blumen und SAB Designerpapier

Ich möchte dir eine sechseckige Box vorstellen, die ich mit Designerpapier Papierblüten aus der SAB und den Stanzformen Perforierte Blumen gemacht habe. Für die Form kannst du dir auf meiner Anleitungsseite eine Vorlage runterladen. Alles andere erkläre ich dir in meinem Videotutorial.

Hexagonbox

Mir ist erst als ich die Box fertig hatte aufgefallen, dass ich gar nichts gestempelt habe. Aber die Stanzformen sind für sich schon so schön, dass das gar nicht nötig war. Du kannst natürlich für deine Box zum Beispiel noch ein Etikett mit Text stempeln und hinzufügen.

Material für meine Hexagonbox

  • Farbkarton für die Hexagonformen und für die Seitenwände
  • Farbkartonreste für die Blumen und Blätter
  • Designerpapier
  • Stanzformen Perforierte Blumen
  • Vorlage für die Hexagonformen

Meine Videoanleitung kannst du dir hier auf meinem YouTube Kanal anschauen, oder du klickst unten aufs Bild:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ich wünsche dir viel Spaß beim nachbasteln, aber vorher geht es hier zu Silke und dem nächsten Blogbeitrag unseres Hops:

BlogHop

Alle Teilnehmerinnen des Bloghops:

Christines Stempeltamtam

Anja    hier bist du gerade

Silke von Paper-Point

Juttas Objektgarten

Michele Elchis World of Books and Crafts

Teile diesen Beitrag

Libellengarten | Wochenrückblick 18.1. – 24.1.2021

Ein Wochenrückblick mit dem Libellengarten, aber wegen der Herrlichen Hortensie kommt er einen Tag später als (inzwischen schon) gewohnt. Ich wollte nämlich mein neues Videotutorial schon am Samstag veröffentlichen und hier den Beitrag posten. Aber dann kam was dazwischen (siehe ganz unten im Beitrag) und so kam das Video erst gestern, am Sonntag. Zwei Blogposts am gleichen Tag wollte ich auch nicht machen, deshalb kommt der Wochenrückblick erst heute.

Also, was ist basteltechnisch passiert in der letzten Woche?

Ich habe an zwei Kundenaufträgen gearbeitet. Einmal soll es eine große Kutsche werden und als zweites bastle ich an einer großen Explosionsbox zum Thema Wandern. Von der Kutsche kann ich schon mal ein Bild zeigen, die Box ist noch geheim.

Wochenrückblick Hochzeitskutsche

An der Kutsche fehlt noch die festliche Dekoration, wie es sich für eine Hochzeit gehört. Das fertige Werk zeige ich dir, wenn es soweit ist und dann erzähle ich auch etwas mehr darüber 🙂

Außerdem habe ich mir letzte Woche einen Bogen vom Lasergeschnittenen Papier aus dem Clearance Rack geschnappt, ihn in Einzelteile zerlegt und damit Karten gebastelt. Das ging recht schnell, denn die Laserbögen sind für sich schon sehr hübsch, da braucht es nicht mehr viel.

Lasergeschnittenes Papier

Libellengarten – oder wenigstens schon mal die Libellen

Endlich mal wieder Vanille Pur verbastelt und – schon wieder – Halbperlen 🙂 Das Designerpapier im Hintergrund ist übrigens auch aus dem Clearance Rack. Es lohnt sich immer, da einen Blick hinein zu werfen, bevor die Bestellung losgeschickt wird!

Libellengarten

Etwas Neues wollte ich aber auch noch ausprobieren: Den Libellengarten! Da gefällt mir das Designerpapier nicht so gut, also kann ich die Libellen doch wunderbar hier unterbringen. Nur ganz leicht eingefärbt mir Stampin‘ Blends auf der oberen Karte und fast pur auf dem Minikärtchen unten. Nur den Körper habe ich mit Savanne koloriert.

Libellengarten

Das Schönste zum Schluss und der Grund, warum ich am Samstag meine Pläne (gerne) ein bisschen ändern musste: Am Samstag habe ich mit meiner Cousine (und Stempelitis-Teammitglied) Silke zusammen gebastelt. Spontan über Facetime, drei Stunden lang. Das war so schön. Fast so schön wie richtig zusammen basteln, aber eben nur fast. Das werden wir bestimmt wiederholen, inklusive Knuddeln aus der Ferne 🙂
Bis nächste Woche, liebe Grüße!

Anja 🙂

Teile diesen Beitrag

Dutch Fold Karte | Herrliche Hortensie | Videotutorial

Die Dutch Fold Karte ist eine besondere Kartenform, die ich jetzt endlich zum ersten Mal ausprobiert habe. Mit der Produktreihe Hortensiepark – du weißt schon, eines meiner Lieblingssets aus dem neuen Frühjahrskatalog 2021.

Dutch Fold Karte

Kräftige Farben, zarte Blüten und das glänzende Designerazetat Quecksilberglas-Optik sind die besonderen Merkmale dieser Karte. Und natürlich die Kartenform: Hier ist die Vorderseite etwas kürzer um sich auf die beiden seitlichen Klappen zu stellen. Dadurch bekommt die Dutch Fold Karte einen stabilen Stand und fällt auf deinem Schreibtisch oder Schrank nicht gleich um.

Dutch Fold Karte

Bei meinem ersten Versuch der Dutch Fold Karte habe ich die Vorderseite so gekürzt, dass sie mit den seitlichen Klappen abschließt. Die zweite Version, die ich auch im Video zeige, hat eine 0,5 cm längere Vorderseite und überlappt die beiden Seitenklappen deshalb ein wenig. Der Unterschied zeigt sich beim Aufstellen: Die längere Vorderseite stützt sich unten auf, die kürzere Vorderseite ist dafür – zu kurz. Stabil steht die Karte trotzdem. Das ist wahrscheinlich einfach Geschmacksache. In meiner Zutatenliste findest du die längere Version. Hier auf der Seite habe ich die Angaben für die kürzere Front in Klammern gesetzt.

Dutch Fold Karte

Das brauchst du für die Dutch Fold Karte:

  • Farbkarton in Rauchblau 25,5 cm (25 cm) x 10,5 cm, falzen bei 10,5 cm (10 cm),
    21 cm x 5 cm, 11,5 cm x 8 cm, ein kleiner Rest fürs Etikett
  • Farbkarton in Abendblau 10 cm x 14,5 cm für die Innenseite der Karte, 10 cm x 10 cm (9,5 cm) für die Vorderseite, viermal 4,75 cm x 4,75 cm für die Klappen, 11 cm x 7,5 cm für das Panel vorne
  • Farbkarton Flüsterweiß 14 cm x 9,5 cm für die Innenseite der Karte und ungefähr gleichviel für die gestempelte Hortensie
  • Designerazetat in Quecksilberglas-Optik in Heideblüte 10,5 cm x 7 cm
  • Designerpapier Hortensienpark viermal 4,2 cm x 4,2 cm
  • Stempelset Herrliche Hortensie, Stempelkissen, Stanzformen Hortensie, Perlenschmuck in Pastelltönen.

Alle Materialien findest du im Minikatalog auf den Seiten 18 -20. Und hier geht es zu meinem Videotutorial:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Schluss noch ein paar Bilder von der Karte, vor allem die Innenseite möchte ich dir noch zeigen, denn ich habe ausnahmsweise mal wieder dran gedacht, auch innen zu stempeln 😉 Den Wochenrückblick gibt es morgen!

Herrliche Hortensie
Herrliche Hortensie
Teile diesen Beitrag

Zweiter Lockdown | Wochenrückblick 14. – 20.12.

Vergangene Woche sind wir zum zweiten Mal in den Lockdown gegangen. Wir alle und auch die Flugsicherungsakademie hat wieder zugemacht. Ich bin im Home Office. Meine Azubis haben Urlaub vorgezogen und wir hoffen alle, dass es bald weitergehen kann.
In meinem Laden kann ich weiter basteln, aber es ist doch auf Dauer sehr einsam. Immerhin kam Kreetta mal kurz vorbei um Frohe Weihnachten zu wünschen – natürlich mit Abstand und Maske. Ich habe für meine Stampin‘ Up! Teammädels die Weihnachtspäckchen und Karten verschickt – so früh war ich noch nie dran.
Auch an meine Azubis konnte ich letzte Woche noch ein paar Goodies verteilen:

Lockdown

Ich habe fleissig mit meiner Tochter Plätzchen gebacken und alles schön verpackt. Es war schon sehr merkwürdig, die Kekse zu verteilen ohne zu wissen, wann wir weitermachen können. Aber mit meinem letzten Kurs hat der digitale Unterricht ja auch ganz gut geklappt.

Außerdem habe ich noch eine Karte im A5 Format für einen Kollegen gebastelt, der sich in den Ruhestand verabschiedet. Die Karte kann ich aber hier noch nicht zeigen, weil er sie erst Ende Januar bekommt. Nicht, dass ich erwarte, dass er meinen Blog liest. Aber sicher ist sicher 😉

Die Teamgeschenke kann ich auch noch nicht zeigen, weil ein paar Mädels mit dem Auspacken bis Weihnachten warten wollen. Deshalb zeige ich dir, was gerade auf meinem Basteltisch liegt:

Im Clearance Rack habe ich (nicht nur) eine Packung Designerpapier ergattert und damit Explosionsboxen gebastelt. Sie sind noch nicht fertig, aber von außen kannst du sie dir schon mal ansehen.

Lockdown

Außerdem habe ich noch mit dem „Hortensienpark“ weitergebastelt und ein Tutorial angefangen, ein paar aussortierte Stempelsets in meinen Shop eingestellt und einen Digital-Lettering Kurs angefangen.

Du siehst, mir und bei mir wird es auch im Lockdown nicht langweilig 😉
Habe eine entspannte Weihnachtszeit und bis spätestens nächste Woche!

Anja

Teile diesen Beitrag

Weihnachtliche Explosionskarten | Mit Videotutorial

Weihnachtliche Explosionskarten. Nein, kein neues Video. Aber neue Karten nach altbewährter Anleitung. Gerade jetzt, wo die Vorbereitungen für Weihnachten so langsam anlaufen, ist eine gute Gelegenheit, dir meine weihnachtlichen Explosionskarten zu zeigen. Und dich an mein Videotutorial zu erinnern.

Weihnachtliche Explosionskarten

Dafür müssen es nicht immer neues Papier und neue Stempel sein. Die neuen Sachen aus dem aktuellen Minikatalog hatte ich noch gar nicht, als ich diese Karten gebastelt habe. Ja, ich war sehr früh dran.
Das Stempelset Friedvolle Zweige gab es schon im letzten Jahr. Es wurde übernommen und du findest es im Jahreskatalog.

Weihnachtliche Explosionskarten

Die Anleitung für (weihnachtlichen) Explosionskarten findest du hier auf meinem YouTube Kanal.
Die Zutatenliste ist hier.

Noch ein paar Gedanken zu den Karten: Die Verschlussklappe habe bei diesen Karten, anders als im Video, gerade zugeschnittenen die Ecken abgerundet. Zugebunden ist die Karte mit Schleifenband, es lässt sich aber auch ein Minimagnet hinter dem Designerpapier verstecken. Trotzdem würde ich auch dann noch ein Schleifenband um die Karte binden. Einfach, weil es schöner aussieht. Als Alternative könnte ich mir allerdings die neue Stanze Geschenkschleife vorstellen, kombiniert mit den Stempeln Verziert mit Liebe. Muss ich doch tatsächlich mal ausprobieren.
Das ganz neue Designerpapier lacht mich natürlich auch schon wieder an und deshalb werden dies bestimmt auch nicht meine letzten weihnachtlichen Explosionskarten sein.

Jetzt musst du nur noch dein Bastelmaterial zusammensuchen oder vielleicht auch noch etwas neues Material dazu bestellen. Lass dich noch ein wenig von meinen Bildern inspirieren und dann los.

Weihnachtliche Explosionskarten
Weihnachtliche Explosionskarten
Teile diesen Beitrag

Schokoladen Dose | Geschenkidee mit Foil Quill

Schokolade Dosen

Wie wäre es mit einer schicken Schokoladen Dose? Erinnerst du dich an diese schönen Dosen, die es mal bei Stampin‘ Up! gab? Ich habe sie endlich rausgeholt und bebastelt.
Zuerst habe ich sie eingehüllt mit Designerpapier Vintage Flair und dann ein schönes Etikett gestaltet.
Dazu habe ich zwei verschieden Stanzformen aus „So hübsch bestickt“ und die Prägeform Struktureffekt ausgesucht.

Schokoladen Dose

Eine Besonderheit ist der Schriftzug. Den habe ich mit meinem Plotter (Silhouette Cameo) gemacht und einem neuen Spielzeug, das ich mir angeschafft habe: Das Foil Quill Set von We are Memory Keepers.
Statt dem Schneidemesser setzt man einen Stift ein, dessen Spitze erhitzt wird und die spezielle Folie auf das Papier bringt. Foil Quill gibt es übrigens auch als Stifte in drei verschiedenen Stärken, die man ohne Plotter verwenden kann. Wie mit einem Schreibstift wir damit die Folie auf das Papier prägt.
Hier war es passend zur Dose eine Folie in Kupfer auf schokobraunem Farbkarton.

Schokoladen Dose

Aber zurück zu den Stampin‘ Up! Materialien: Das Stempelset „Nichts geht über…“ hat verschiedene Leckereien als Stempel, darunter auch diese Pralinen, die ich mit Stampin‘ Blends ausgemalt habe.

Abgerundet wird die Schokoladen Dose noch mit ein paar Glitzersteinen in Champagner und dem farblich passenden Schleifenband, von dem nur die Ränder rausschauen. Schon hat man eine schöne Geschenkverpackung, die nur noch passend gefüllt werden muss.

Schokoladen Dose

Mehr Ideen und Projekte für Verpackungen findest du hier.
Keine Zeit, selbst zu basteln? Fertige Geschenkideen gibt es in meinem Online-Shop.

Teile diesen Beitrag

Regenbogen Maze Card | Labyrinth-Karte

Diese Regenbogen Maze Card habe ich für eine ganz liebe Freundin und Arbeitskollegin zum Geburtstag gebastelt. In der Karte stecken deshalb viele kleine Andeutungen an Gemeinsamkeiten und Besonderheiten.

Regenbogen Maze Card

Mit dem tollen Papier hat es unglaublich Spaß gemacht, die Karte zu entwerfen. Zuerst habe ich mir den passenden Farbkarton zum Regenbogen-Designerpapier herausgesucht und zugeschnitten.

Regenbogen Maze Card

Danach wurde die Karte zusammengebaut. Eine ausführliche Anleitung findest du in meinem Videotutorial hier und die Zutatenliste auf meiner Anleitungsseite bei den Mini-Alben, denn dafür kannst du die Maze Karte auch nutzen.

Labyrinthkarte

Nachdem alles mit Designerpapier beklebt war, ging es an die Details. Dafür habe ich mir viele verschiedene Stempel mit passenden Motiven und Texten zusammengesucht. Viel Aufwand, aber es hat sich gelohnt.

Regenbogen Maze Card
Mini Album

Die fertige Labyrinthkarte ist mit all den Motiven ganz schön dick geworden. Mit einem Schleifenband habe ich alles zusammengehalten.

Maze Card

Und schließlich kam an das Band noch ein kleiner Anhänger, bei dem ich die Torte ich auch wieder in Regenbogenfarben ausgemalt habe. So passt alles perfekt zusammen.

Regenbogen Maze Card

Die Kartenform braucht gar nicht so viel Material, wie es auf den ersten Blick scheint. Es müssen auch nicht so viele Farben und Seiten sein, wie in diesem Beispiel. Probiere es doch einfach mal aus und gestalte deine eigene Maze Karte. Du wirst sehen, am Ende willst du sie gar nicht mehr herschenken 😉

Teile diesen Beitrag

Das Abenteuer beginnt | Explosionsbox

Das Abenteuer beginnt: Eine große 10 cm Explosionsbox mit der Produktreihe Welt der Abenteuer, kombiniert mit dem Designerpapier Vintage Flair.
Die Stempel sind aus dem Stempelset Wunderbare Welt. Dazu gibt es die Stanzformen Globus. Die Farben sind Rauchblau, Ziegelrot, Espresso und Zimtbraun.

Das Besondere Designerpapier Welt der Abenteuer ist natürlich auch dabei. Damit habe ich die Schachtel in der Mitte beklebt und du findest es auch als Hintergrund bei den beiden Sprüchen.

Welt der Abenteur

Die Explosionsbox ist auch auf dem Deckel mit einem Globus dekoriert. Mit einem Schleifenband in Espresso wird sie zusammengehalten, damit sie sich nicht aus Versehen zu früh öffnet. Wie meistens habe ich zwei Einsteckfächer gearbeitet. In einem davon befindet sich ein Klappkärtchen. Das andere Fach kann noch mit einem Foto, Gutschein oder Geld bestückt werden.

Das Abenteuer beginnt

Das Abenteuer beginnt… Die Box lässt sich sehr schön zu einer bevorstehenden Urlaubsreise verschenken. Oder zu einem neuen Lebensabschnitt, einem Umzug, einer bestandenen Prüfung. Wer weiß, zu welcher Gelegenheit sie tatsächlich den Besitzer wechselt. Ich hoffe jedenfalls, der- oder diejenige wird sich darüber freuen. Du findest sie in meinem Shop, wo du sie neben anderen einzigartigen Produkten kaufen kannst.

Das Abenteuer beginnt
Teile diesen Beitrag

Dreifache Ziehkarte | Adventsstädtchen | Videotutorial

Heute wird es wieder etwas weihnachtlich mit dem Produktpaket Adventsstädtchen und der Anleitung für eine dreifache Ziehkarte. Die Karte kommt, wenn du möchtest, komplett ohne stempeln aus. Denn du kannst die Häuschen und Tannenbäume aus dem Designerpapier ausschneiden.
Die Ziehkarte besteht aus zwei Umschlägen, in denen jeweils die nächste Karte steckt. Theoretisch könnte man auch eine vierfache und fünffache Ziehkarte machen, aber ich hatte schon so Probleme, alles aufs Bild zu bringen… Außerdem wird die Karte dann auch sehr dick. Ich denke, dreifach ist eine gute Wahl.

Adventsstädtchen

Für den Schnee habe ich Samtpapier in Flüsterweiß genommen. Das gab es letztes Jahr im Katalog. Du kannst aber auch normales Flüsterweiß nehmen und prägen oder einfach so verwenden. Die Häuschen sind teilweise mit Dimensionals hochgesetzt. Auf der Vorderseite kein Problem, bei den anderen beiden Karten musst du vorsichtig sein, damit sich nichts im Umschlag verfängt.

Adventsstädtchen

Auf der Rückseite habe ich nochmal Flüsterweiß mit einem Rahmen in Abendblau aufgeklebt. Einen Tannenbaum kam noch dazu und so bleibt viel Platz für persönliche Zeilen. Schließlich muss ja irgendwo stehen, von wem und für wen die Karte ist.

Adventsstädtchen

Für die Dreifache Ziehkarte Adventsstädtchen brauchst du:

  • Flüsterweiß Extrastark: 21 cm x 14,5 cm, Zweimal 9 cm x 13,5 cm, 2 cm x 9,8 cm,
    17 cm x 12,5 cm, 7 cm x 11,5 cm, 2 cm x 7,8 cm, 6,5 cm x 10 cm
  • Abendblau: Zweimal 9,5 cm x 14 cm, 7,5 cm x 12 cm, 6 cm x 9,5 cm
  • Designerpapier: 9 cm x 13,5 cm, 7cm x 11,5 cm, 5,5 cm x 9 cm
  • Für den Schnee: 9 cm x 8 cm
  • Häuser und Tannenbäume aus dem Designerpapier oder gestempelt
  • Stanzformen Unser Zuhause, Accessoires Herrlich Festlich, Schleifenband 10 cm, Lochstanze, Dimensionals, Kleber, Papierschneider, Falzbein, Schere

Hier geht es zum Video auf YouTube und hier kannst du dir die komplette Zutatenliste ansehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Teile diesen Beitrag