ablösbare Stempel

Die neuen ablösbaren Stempel

ablösbare Stempel

Bestimmt hast du schon davon gehört, es ist dir beim durchblättern des Frühjahrskatalogs aufgefallen oder es stand irgendwo in einer Facebookmeldung: Es gibt etwas Neues bei den Stempeln von Stampin‘ Up!: Die ablösbaren Stempel.

Der Name ist vielleicht etwas irreführend, denn ablösbar waren die Stempel schon immer. Sonst hätte man sich ja jedesmal einen neuen Acrylblock kaufen müssen. Es geht vielmehr um die Aufkleber, die bei jedem Stempelset mitgeliefert werden. Bisher habe ich die Aufkleber immer ignoriert, obwohl sie sicher eine gute Hilfe gewesen wären auf der Rückseite der Stempel: Um die Stempel richtig zu positionieren.

Mittlerweile geht das mit dem Stamparatus millimetergenau und trotzdem – die neuen Aufkleber sind eine tolle Sache. Wenn man sie richtig anwendet.

Es fängt an beim exakten Aufkleben auf den richtigen Stempel (nicht lachen, das ist schon passiert und geht weiter beim – tatsächlich – wieder ablösen der Stempel vom Acrylblock.

Während nämlich die alten Aufkleber oft dafür gesorgt haben, dass der Stempel NICHT mehr gehaftet hat, sind die neuen mega klebrig. Und da kann es schon mal sein, das der Stempel ein bisschen störrisch ist und nicht mehr zurück in seine Hülle will.

In meinem kurzen Video zeige ich dir, auf was du alles achten solltest, wie du die Aufkleber am besten auf deine Stempel bekommst, wie du die Stempel wieder ablöst und vor allem erkläre ich dir, warum du die Reste der Aufkleberbögen auf keinen Fall wegwerfen solltest. Die kann man nämlich wunderbar für die älteren Stempel nehmen.

Also: schau es dir an und entscheide selbst, wie gut dir die neuen ablösbaren Stempel gefallen oder ob du sie weiterhin ignorierst 😉

ablösbare Stempel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.