Weihnachtskarten

Weihnachtskarten 2018: Meine Top 5

In diesem Post zeige ich dir meine Weihnachtskarten, die ich 2018 gebastelt habe. Den Anfang macht der Weihnachtshirsch im Winterwald. Die beiden Stempelsets lassen sich wunderbar kombinieren. Dazu noch der Schneeflocken Stempel aus dem November Set für die Kartenränder oben und unten.

Weihnachtskarten

So im Nachhinein betrachtet, gefällt mir die linke Karte in Blau und Wildleder besser. Aber das ist ja Geschmacksache. Und kann sich morgen schon wieder ändern.

Weihnachtskarten

Die Weihnachtspost ist inzwischen hoffentlich überall angekommen – heute ist ja auch noch ein Tag. Meine Weihnachtsstempel liegen verpackt im Keller, der Weihnachtsbaum ist geschmückt, die Geschenke verpackt. Zeit zu entspannen und zu basteln 😉 Du glaubst doch nicht, dass ich über die Feiertage das Bastelzimmer zulasse? Nein, ich werde bestimmt auch an Weihnachten das ein oder andere Kärtchen basteln. Nur eben keine Weihnachtskarten, wie diese hier mit der süßen Zuckerstange:

Weihnachtskarten Zuckerstange

Gebastelt habe ich diese Weihnachtskarten mit dem Produktpaket Zuckersüße Weihnachten, bestehend aus Stempelset und Handstanze. Farblich habe ich zu Chili und Meeresgrün gegriffen. Dass die Strasssteine Glutrot sind und deshalb nicht perfekt passen, stört mich gar nicht.

Weihnachtskarten Zuckerstange

Glitzerkarton im Hintergrund verleiht der Karte Glanz, da darf es an Weihnachten auch mal etwas mehr sein. Die Blätter und die Schleife sind in Two-Step Technik gestempelt. Dadurch habe ich tatsächlich nur zwei verschieden Stempelkissen gebraucht.

Die nächsten Weihnachtskarten waren eins meiner Workshop Projekte beim letzen Workshop in diesem Jahr mit dem Stempelset Heiter bis Weihnachtlich:

Heiter bis Weihnachtlich

Ich konnte mich schwer entscheiden zwischen den drei verschiedenen Weihnachtsmänner-Stempeln. Schließlich ist es der rollerfahrende Geschenkebringer geworden. Ich habe ihn mit Stampin Blends koloriert und wollte dabei nicht ganz so bunt werden. Den Hintergrund habe ich mit dem zur Zeit so beliebten Karomuster gestempelt. Der Stempel heißt Buffalo Check.

Weihnachtskarten: Heiter bis Weihnachtlich

Bei dieser Karte habe ich auch daran gedacht, innen etwas Kleines zu stempeln. Mein Vorsatz für das neue Jahr: Öfter auch die Innenseiten von Karten gestalten. Denn das ist doch wirklich noch Upgrade für jede Karte.

Gleich zwei Weihnachtskarten habe ich mit dem Weihnachtshirsch gebastelt. Das Produktpaket beinhaltet ein Stempelset und Thinlitsformen. Die Stanzformen für die Hirsche sind in verschiedenen Größen vorhanden, aber am beeindruckendsten sind natürlich die großen Exemplare. Zum Stempeln habe ich allerdings ein anderes Set genommen: Das Wintermärchen, dass du nur im November bestellen konntest.

Weihnachtskarten

Mit dem Schneeflockenstempel aus diesem Set ist der Hintergrund oben und unten in Babyblau gestempelt. Danach habe ich eine große Schneeflocke ausgestanzt und aufgeklebt. Davor der Hirsch, aus silbernem Glanzkarton ausgestanzt. Nach dem gleichen Prinzip ist die zweite Karte gebastelt. Statt Silber ist der Hirsch mit der zweiten großen Stanzform aus goldenem Glanzkarton mit der BigShot ausgestanzt.

Weihnachtskarten

Die Weihnachtskarten Winterwald machen ihrem Namen alle Ehre: Eine verschneite Winterlandschaft mit Bäumen im Hintergrund, vielen Schneeflocken und einem großen Tannenbaum als Blickfang.

Winterwald

Der Entwurf ist aus dem Herbst-/ Winterkatalog 2018. Auf Seite 27 findest du die Originalkarte, die ich ein wenig abgewandelt habe. Wenn du die Karte ebenfalls basteln willst, brauchst du dafür das Produktpaket Winterwald. Dazu gehören das Stempelset mit den wunderschönen Bäumen und die Framelits In den Wäldern, mit denen du die Bäume, aber auch die Schneehügel stanzen kannst.

Weihnachtskarten

Diese Schneehügel, einmal aus Flüsterweiß und einmal aus Glitzerpapier, habe ich mit Dimensionals auf den Hintergrund geklebt. Dadurch entsteht eine richtige Schneelandschaft. Den flüsterweißen Hintergrund habe ich zuerst mit den kahlen Bäumen in der Farbe Granit bestempelt und dann mit der Prägeform Leise rieselt durch die BigShot gekurbelt. Davor sind noch ein paar ausgestanzte Bäume aus transparentem Papier. Und natürlich – die große Tanne! Das Designerpapier mit Holzdekor setzt einen schönen Kontrast zu der marineblauen Kartenbasis. 

Weihnachtskarten

Damit ich auch mit einem normalen Stift in die Karte schreiben kann, musste noch ein Stück Flüsterweiß eingeklebt werden. Das habe ich vorher noch in einer Ecke bestempelt mit zwei kleinen Stempelchen, die du auch in dem Stempelset Winterwald findest.

Ja, für diese Weihnachtskarten brauchst du etwas länger. Aber der Aufwand lohnt sich, meinst du nicht?

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.