Produktpaket Ballonparty: Eine hab ich noch!

Bei mir ist zur Zeit echt der Bastelnotstand ausgebrochen.
Die ganze Woche konnte ich mich nicht kreativ austoben.
Lange arbeiten, meine Verkaufsstellen neu bestücken, DaWanda Bestellungen verpacken, ins Bett fallen.
So sah die Woche bisher aus.
Für das Wochenende hoffe ich auf Besserung und etwas Zeit. 
Die nächsten Bastelaufträge sind auf der Liste und ich habe auch noch ganz viele Stempelsets, die ich bisher nicht ausprobieren konnte.
Aber immerhin habe ich noch etwas, das ich dir zeigen kann.
 

Eine weitere Karte mit dem Stempelset Ballonparty in den Farben Aquamarin und Bermudablau.
Dazu zwei Glitzerballons und ein paar Pailetten.
Meinst du, die geht auch für Jungs? Oder ist es zu glitzerig?

 
Nächste Woche sieht es zeitmäßig auch nicht viel besser aus, da muss ich auch noch mit meinem Büro in ein anderes Gebäude umziehen.

Aber wenn es gar nicht anders geht, werde ich eben eine Nachtschicht einlegen 😉

Liebe Grüße,
Anja

Teile diesen Beitrag

Geschenke mit Ballonparty

Willst du mal sehen, was ich die letzten Tage gemacht habe?
Ganz viele Pakete habe ich gepackt, um die große Sammelbestellung gleich weiter zu schicken.
Denn ich weiß, das alle schon sehnsüchtig darauf warten 🙂
Und deshalb gibt es heute auch „nur“ ein schnelles Kärtchen, das wunderbar zum Thema Pakete passt.
Für diese Karte kannst du deine Designerpapier-Reste verwerten.

Aus dem Produktpaket Ballonparty sind die Geschenkschleifen, oben auf den Päckchen.
Du kannst entweder die Schleife nehmen, die komplett ausgestanzt wird (unten links), oder du stanzt die andere Schleife aus, die dann noch unten abgeschnitten werden muss (im Bild unten rechts).

Die rechte Stanze ist gedacht, um zum Beispiel Kartenanhänger in einem Stück zu gestalten, deshalb stanzt sie nicht komplett aus.

Für die Karte brauchst du nicht viel Material: Farbkarton für die Grundkarte, für Rahmen und den Hintergrund, Reste für die Schleifen und Designerpapier für die Pakete.
Dazu noch ein Etikett und schon ist eine witzige Karte fertig.

Ich denke, das war erst mal der letzte Beitrag zum Produktpaket Ballonparty.
Auf meiner Pinnwand bei Pinterest werde ich weiter Ideen dazu sammeln und du kannst dir dort alles anschauen.

Morgen ist wieder ein Beitrag für das Paperbasics Designteam dran und am Montag starte ich mit dem nächsten Stempelset aus dem Frühjahrskatalog.

Bis morgen,
Anja 🙂

Teile diesen Beitrag

Ballonparty – Pop-up Karte

Das eigentliche Highlight der Ballonparty ist das große Thinlit, mit dem sich eine Pop-up Karte gestalten lässt.
Von vorne sieht die Karte aus wie jede andere, aber wenn du sie öffnest…

… entdeckst du den Pop-up Effekt.
Durch eine raffinierte Stanz- und Falttechnik ist es ganz einfach, die Ballons nach vorne schweben zu lassen.

Hier kannst du von oben sehen, wie das Stanzteil eingeklebt wird.
Auf der rechten Seite habe ich Platz für Geburtstagsgrüße gelassen, den Rest der Karte bestempelt und beklebt.

Die Karte passt zusammengefaltet in einen Standard Umschlag.
Allerdings wäre hier ein selbstgemachter, passender Umschlag mit dem Envelope-Punchboard auch eine schöne Idee.
Ja, den werde ich noch machen.

Und somit habe ich meine beiden Projekte für den Ballonparty Workshop zusammen:
Ziehkarte und Pop-up Karte.

Lust, dabei zu sein? Dann melde dich bei mir: Anja@stempelitis.de

Hab einen schönen Tag, morgen Bloghoppen wir wieder.

Anja 🙂

Teile diesen Beitrag

Erster Arbeitstag im Neuen Jahr

Leider, leider ist mein Urlaub schon vorbei und ich darf heute direkt wieder anfangen zu arbeiten.

Wenn es dir genauso geht, habe ich hoffentlich etwas, dass dich ein bisschen ablenkt und notfalls tröstet: Ein weiteres Projekt mit dem Set Ballonparty!

Erinnerst du dich noch an die Card in a box?
Ich habe dazu vor ungefähr 2 Jahren mal einen Workshop gemacht, eine Anleitung geschrieben und hier veröffentlicht.
Dann ist diese Kartenform irgendwie in Vergessenheit geraten.

Aber jetzt habe ich sie wieder neu für mich entdeckt:

Wo ich gerade dabei war, habe ich auch die Anleitung überarbeitet und aktuelle Fotos eingebaut.
Du findest sie hier auf meiner Seite mit allen Anleitungen, die ich bisher veröffentlicht habe.

Ganz liebe Grüße und einen erträglichen Montag wünscht dir
Anja 🙂
Teile diesen Beitrag

Ballonparty: Anleitung für die Ziehkarte

Gestern wollte ich die Anleitung für die Ziehkarte schon veröffentlichen, aber:
mein Mac hat gestreikt und ich konnte nichts am Rechner machen, also auch keine Anleitung schreiben.
Zum Glück konnte ich das Problem im Laufe des Freitags beheben und bin jetzt wieder einsatzbereit.
Für meine Anleitung habe ich eine andere Farbkombination ausgesucht: 
Aquamarin und Bermudablau.
Alles andere ist wie bei der Originalkarte vom Donnerstag.
Wobei: ich habe eine Quaste zum Herausziehen der Karte verwendet.
Die gab/gibt es im Winterkatalog und auch im Frühjahrskatalog sind die Quasten wieder dabei.
Endlich mal eine Idee, was ich damit anfangen kann *lach*

Du weißt, wo du die Anleitung findest?
Klar: Entweder oben im Menü unter Anleitungen, oder du klickst direkt hier.

Liebe Grüße und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr
wünscht dir
Anja 🙂

Teile diesen Beitrag

Ballonparty Projekte: Ziehkarte

Es geht los mit dem ersten Projekt, dass ich mit dem Produktpaket Ballonparty gebastelt habe:
An der rechten Seite der Karte kannst du erkennen, dass es sich nicht um eine simple Karte handelt.
Da ist doch etwas, dass einen sofort zum „dran ziehen“ verleitet, oder?
So soll es auch sein, denn es handelt sich um eine Ziehkarte.
Wenn du also an dem kleinen Griff nach rechts ziehst, fahren aus beiden Seiten Karten aus.
Das funktioniert durch einen raffinierten Mechanismus im Inneren. 
Auf der linken Seite habe ich die Karte mit einem Spruch aus dem Stempelset gestaltet, dazu einen Ballon, dessen calypsofarbenes Oberteil mit einem Thinlit und der BigShot und das safrangelbe Unterteil mit der Handstanze Luftballons gestanzt wurde.
Die Schnur habe ich hinten am Ballon angeklebt und an zwei Stellen mit Präzisionskleber auf die Karte geklebt.

Die rechte Seite soll Platz für Geburtstagsgrüße haben. 
Deshalb ist dort der kleine Luftschlangenstempel nur oben mehrfach dezent gestempelt (zweiter Abdruck).
Nicht vergessen möchte ich den mittleren Teil:

Auf Designerpapier habe ich zwei Luftballons befestigt. Die Schnüre sind hier hinter das Etikett geklemmt und dort versteckt festgeklebt.
Hier noch einmal die Karte im ausgefahrenen Zustand:

Es gibt zahlreiche Anleitungen für Ziehkarten im Netz und ich habe mir vorgenommen, auch eine zu schreiben und das Projekt Ziehkarte für meinen nächsten Workshop ausgewählt.
Der Termin steht noch nicht fest, aber ich werde mich in den nächsten Tagen darum kümmern.
Viele Grüße und bis morgen,
Anja
Teile diesen Beitrag

Produktpaket Ballonparty

So ganz langsam geht das Jahr zu Ende und für uns Stempelverrückte kommt damit der neue Frühjahrskatalog immer näher.

Ab 4. Januar kannst du daraus bestellen (natürlich habe ich an dem Tag meine nächste Sammelbestellung).
Bestimmt hast du schon eine Favoritenliste erstellt?

Ich werde heute damit anfangen, dir die Stempelsets und Produkte in Aktion vorzustellen.

Beginnen möchte ich mit dem Produktpaket Ballonparty.
Du findest es auf Seite 5. Es besteht aus einem Stempelset mit insgesamt 17 Stempeln, die für Geburtstage und andere Feierlichkeiten aber auch zur Gestaltung von Einladungen passen…

… und Thinlitsformen, mit denen man Pop-up Karten gestalten kann (die große Form links), aber auch verschiedene Schleifen und vieles mehr.

Die Ballons aus dem Stempelset können mit der Handstanze Luftballons ausgestanzt (Jahreskatalog Seite 187) oder mit den Ballons kombiniert werden, die du mit den Thinlits und der BigShot stanzen kannst.

Von Stampin‘ up! gibt es ein Video (leider in englisch) zum Produktpaket, dass ich dir als Appetitanreger zeigen möchte:

Außerdem habe ich eine Pinnwand bei Pinterest erstellt, auf der ich Ideen sammle, die mit der Ballonparty gestaltet wurden.

Ab morgen zeige ich dir meine eigenen Kreationen mit dem Set.
Den nächsten Workshop möchte ich auch damit machen und eröffne hiermit feierlich die Ballonparty-Tage.

Liebe Grüße und bis morgen,
Anja 🙂

Teile diesen Beitrag