Windmühlen Easel-Karte | Videotutorial

Sind diese Windmühlen nicht toll???? Ich war sofort von ihnen begeistert und habe sie als eines der ersten Sets aus dem neuen Mini-Katalog bestellt. Und natürlich habe ich auch eine besondere Karte damit basteln müssen und möchte dir zeigen, wie du diese Easel-Karte mit Windmühle nachbasteln kannst. Das Beste: Die Windmühlenflügel lassen sich sogar drehen!


Windmühle mit richtigen Drehflügeln

Wundere dich nicht: ich habe nicht wie bei der Tulpenkarte “einfach nur” die Karte aus dem Katalog nachgebastelt. Ja, ich habe mich vom Design inspirieren lassen – und ich habe daraus eine Easel-Karte also eine Aufstellkarte gemacht. Der Winkel, in dem du die Windmühle aufstellst, ist variabel. Je nachdem, wo du das Innenteil platzierst und wie groß du es machst, kann es eine relativ aufrechte oder schräg stehende Windmühle sein. Aber das erkläre ich dir ganz genau in meinem Videotutorial.

Windmühle

Im Video zeige ich dir auch, wie sich die Windmühlenflügel drehen lassen. Ich habe die Flügel zweimal ausgestanzt und übereinander geklebt, damit sie stabiler sind. Mit einer Spreizklammer werden sie dann an der eigentlichen Windmühle angebracht.


Materialliste für die Easel-Karte

Für die Easelkarte brauchst du:

  • Farbkarton in Farngrün 29,8 cm x 10,5 cm; 14,85 cm x 10,5 cm und 10,2 cm x 10,2 cm
  • Farbkartonreste in Wildleder, Savanne, Espresso, Weiß und Safrangelb
  • Farbkarton je 4 cm x 16 cm in Blutorange, Blütenrosa und Safrangelb
  • Designerpapier Blühende Felder 14,5 cm x 10,2 cm und 9,8 cm x 9,8 cm
  • Stempelset Libellengarten für den Spruch
  • Stempelkissen in Espresso
  • Stanzformen Windmühlen, Tulpen, Handstanze Wunsch-Etikett
  • Geschenkband in Lodengrün, Schmetterlinge in Matt-Messing, eine Spreizklammer, Dimensionals

Du findest die Zutatenliste wie immer auch zum Download auf meiner Anleitungsseite.


Die komplette Videoanleitung kannst du dir hier ansehen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wenn du noch Fragen hast, kannst du mir einen Kommentar zum Video schreiben oder eine mail an anja@stempelitis.de

Viel Spaß und Entspannung beim basteln mit der Windmühle aus dem neuen Minikatalog 2022 wünscht dir
Anja


Windmühle
Teile diesen Beitrag

Triple Easel Karte | Pinguin Party | Videotutorial

Die Sale-A-Bration ist vorbei und jetzt fängt für mich die Weihnachtsbastelei an. Es geht direkt los mit einem neuen Videotutorial. Dafür habe ich die süßen Pinguine aus dem Minikatalog und das Designerpapier aus der Sale-A-Bration verwendet. Aber keine Sorge, du kannst diese besondere Kartenform natürlich auch mit jedem anderen Stempelset und Papier nachbasteln. Hauptsache, du beachtest ein paar Tipps, die ich dir in meinem Video zeige, dann klappt es bestimmt mit der dreifachen Aufstellkarte. Und falls dir die Triple Easel Karte bekannt vorkommt: Ja genau, die habe ich hier schon mal mit den lustigen Schafen von den Knuddelgrüßen (ebenfalls aus der Sale-A-Bration) gemacht. Eine Besonderheit, die meine Karte im Vergleich zu anderen Anleitungen hat ist die zusätzlich eingebaute Klappe, die deine Weihnachtsgrüße im Innern der Karte verdeckt, wenn die Easel Karte aufgebaut ist.


Triple Easel Karte mit Pinguin Party

Pinguin Party

Die anderen lustigen Tiere (Eisbär und Fuchs) auf dem Designerpapier kommen genauso auf meine Karten wie die Pinguine. Weil ich mich mal wieder nicht entscheiden konnte, habe ich natürlich wieder mehrere, leicht unterschiedliche Karten gebastelt. Ganz oft habe ich die Motive aus dem Papier ausgeschnitten. Aber auch viel gestempelt und ausgestanzt.

Aber der Reihe nach: Auf dem Foto unten siehst du die einzelnen Seiten der Karte. Oben sind alle drei Teile aufgestellt. Die drei Klappen sind jeweils diagonal gefalzt und finden Halt an einem kleinen Tannenbaum auf der Innenklappe. Damit die drei Easel-Klappen nicht abrutschen, ist jedes Tannenbäumchen leicht erhöht mit einem Dimensional aufgeklebt.

Pinguin Party

Unten links siehst du die Innenseite mit den drei Bäumchen. Diese Innenseite ist aber tatsächlich eine weitere Klappe, die sich nach oben hochklappen lässt und dann erst den Blick auf die eigentlich Innenseite freigibt (im Bild rechts). Dort habe ich einen Eisbären aufgeklebt und es ist noch genug Platz für Weihnachtsgrüße. Ohne die Zwischenklappe mit den Tannenbäumen würde man direkt die Weihnachtswünsche durchsehen, sobald du die drei Easel-Klappen aufstellst.
Das klingt jetzt vielleicht kompliziert, wird dir aber klarwerden, sobald du die Karte bastelst 🙂


Materialliste für die Triple Easel Karte

Für die Karte brauchst du ein wenig Farbkarton und ganz viel Designerpapier, falls du die Motive ausschneidest wie ich.

  • Farbkarton 14,7 cm x 21 cm, zur Karte gefaltet und dann die Vorderseite einschneiden sodass du drei Klappen je 4,9 cm x 10,5 cm hast
  • Für die Innenklappe Farbkarton 15 cm x 10 cm
  • Designerpapier für die drei Klappen je 4,9 cm x 10,5 cm, für Innen 14,2 cm x 10 cm
  • Farbkarton in Grundweiß für die Innenseite 14,2 cm x 10 cm
  • Reste für gestempelte Motive
  • Stempelkissen in passenden Farben
  • Stanzformen oder hier die Elementstanze Pinguin
  • Deko nach Wunsch

Die genau Liste für meine Karte aus dem Video findest du bei den Anleitungen.
Und hier ist das Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Noch mehr Pinguin Party

Meine anderen Triple Easel Karten möchte ich dir hier natürlich auch noch zeigen. Außerdem gibt es in den kommenden Tagen und Wochen noch jede Menge andere Bastelprojekte mit der Pinguin Party. Also halte dein Stempelset und die Stanze bereit oder bestell es dir, wenn du das Set noch nicht hast 🙂

Liebe Grüße,
Anja

Pinguin Party
Teile diesen Beitrag