Winterzweige in Flieder und Heideblüte

Passend zum frostigen Wetter habe ich heute diese Karten mit dem Stempelset Winterzweige ausgesucht. Die Vorlage fand ich im Winterkatalog auf Seite 40.

Winterzauber

Zunächst wird die Vorderseite der Karte mit Designerpapier Winterzauber beklebt. Das Papier ist so schön, dass ich eigentlich gar nichts davon verdecken möchte. Deshalb hat es mir sehr gut gefallen, dass nur noch ein schmaler Streifen Aquarellpapier auf die Karte komme. Mit den Farben Flieder (alternativ Heideblüte) und Rokoko-Rosa wird der Hintergrund auf dem Aquarellpapier gestaltet: Ich habe mit dem Aquapainter nur ein paar Farbflächen ineinander vermalt.

Winterzweige

Darauf wird ein Zweig in Rokoko-Rosa gestempelt. Mit den Stanzformen Winterrahmen werden noch ein paar filigrane Blätter ausgestanzt und auf der Karte arrangiert. Das Glitter Eis habe ich einen Tag vorher aufgetragen und gut trocknen lassen. Über all das kommt schließlich noch ein Etikett, das ich mit einem Text aus einem anderen Set bestempelt habe.

Winterzweige

Außerdem habe ich, bevor das Aquarellpapier auf die Karte kam, noch eine weiße Kordel darum gewickelt und ein Schleifchen gebunden. Bei ein paar Karten ist noch ein kleiner Rest vom schönen Designerpapier unter das Etikett gerutscht. So ist trotz des gleichen Designs jeder Karte Winterzweige ein bisschen anders.

Winterzweige

Weitere Inspirationen mit der Produktreihe Winterzauber findest du auf meinem Blog hier (Weihnachtskarten) und hier (Stand Up Panel Karte) auch mit Videotutorial.

Mein Bastelreich ist inzwischen komplett „entweihnachtet“, das Schaufenster umdekoriert und die neuen Sachen aus dem Frühjahrskatalog bereit gestellt. Ein Projekt ist kurz vor fertig und dann will ich endlich die neuen Stempel ausprobieren 🙂

Ich wünsche dir viel Spaß beim Winterbasteln!

Lichterglanz mit Gruß zum Fest: Eine Weihnachtskarte

Lichterglanz mit Gruß zum Fest ist eine ungewöhnliche Weihnachtskarte, zumindest was die Farben betrifft. Während der Feiertage zeige ich dir noch die Weihnachtskarten, die es bisher nicht auf meinen Blog geschafft haben.

Weihnachtskarte Lichterglanz

Das Stempelset Leuchtende Weihnachten hat es vom Weihnachtskatalog 2018 in den aktuellen Jahreskatalog geschafft. Damals hat es mir nicht so gut gefallen. Ich glaube es lag an den Farben: Rot, Grün und Gelb waren mir einfach zu knallig.

Lichterglanz

In Flieder und Heideblüte gefällt es mir viel besser. Auf die Farbkombination bin ich natürlich durch das wunderschöne Designerpapier Winterzauber aus dem aktuellen Weihnachtskatalog gekommen. Obwohl am Ende nur zwei kleine Streifen des Papiers auf der Karte sind. Wie sieht das bei dir aus? Kommen ungewöhnliche Farben für dich zu Weihnachten in Frage? Oder muss es grün und rot sein? Wie sieht dein Weihnachtsbaum in diesem Jahr aus? Unserer ist silbern, mit etwas Lametta. Das wird von Jahr zu Jahr weniger, weil wir keins mehr nachkaufen und beim Abräumen immer ein bisschen verloren geht. Kugeln haben wir allerdings genug, da geht zum Glück auch sehr selten mal eine kaputt 🙂

Lichterglanz

Ich wünsche dir noch schöne Feiertage mit viel Lichterglanz. Genieße die schöne Zeit und freue dich auf neue Bastelideen, die bestimmt nicht mehr weihnachtlich sind. Außer morgen vielleicht noch mal 😉

Brauchst du schnell noch eine weihnachtliche Bastelidee? Schau mal hier auf meinen Anleitungsseiten.

Weihnachtskarte Winterwald mit Winterzauber

Wenn wir schon keine weiße Weihnachten bekommen, so soll es doch wenigstens auf meiner Weihnachtskarte Winterwald schön verschneit sein.

Weihnachtskarte Winterwald

Dafür habe ich das Designerpapier Winterzauber mit dem Stempelset und der Stanze aus dem Produktpaket Tannen und Karos kombiniert. Und schon liegt Schnee 😉

Weihnachtskarte Winterwald

Dazu ein in Silber embosstes Etikett und etwas Glitzer. Mehr braucht es nicht um ein wenig Weihnachtsstimmung auf die Karte zu zaubern. Die Embossing Technik habe ich in letzter Zeit wieder sehr häufig angewendet. Ob das an Weihnachten liegt?
Ich habe auch schon ein neues Spielzeug (eigentlich ja erst zu Weihnachten), dass ich dir hier demnächst vorstellen werden: Foil Quill Freestyle Stifte. Mehr verrate ich dazu noch nicht, ich muss es erst mal ausprobieren.

Weihnachtskarte Winterwald

Ich hatte die Weihnachtskarte Winterwald zu den anderen Karten ins Regal gestellt, damit sie nicht so alleine ist. Inzwischen haben einige der anderen Karten mich schon verlassen und sicher auf dem Weg als lieber Gruß zu einem netten Menschen. Selbst habe ich auch schon ganz tolle, wunderbare Weihnachtsgrüße bekommen. Alle Karten werden von mir gesammelt und zusammen aufgestellt, später aufbewahrt. Wenn ich mich von vielem trennen kann – aber nicht von liebevoll selbst gemachten Weihnachtskarten oder anderen Karten, die ich geschickt bekomme 🙂

Lass uns weiter vom Schnee träumen und die letzten Vorbereitungen für eine schöne Weihnachtszeit angehen…

Zauberschöne Weihnachtskarten mit dem Produktpaket Winterzweige

Zauberschöne Weihnachtskarten

Zauberschöne Weihnachtszeit: Der letzte Arbeitstag in diesem Jahr liegt hinter mir, fast alle Geschenke sind verpackt, die Weihnachtsgrüße verschickt. Jetzt kann es gemütlich werden. Zeit für die Familie, Zeit zu basteln. Dabei habe ich die Weihnachtsbastelei schon fast beendet, nur noch ein paar kleinere Aufträge sind zu erledigen. Tatsächlich streichele ich schon die Stempel und Papiere aus dem neuen Frühjahrskatalog und ja: ich habe auch schon ein bisschen davon ausprobiert. Hier auf dem Blog möchte ich aber noch weihnachtlich bleiben und zeige dir zwei zauberschöne Karten mit dem Produktpaket Winterzweige. Die zweite Karte kennst du schon aus einem älteren Beitrag. Aber diese hier habe ich noch nicht gezeigt.

Zauberschöne Weihnachtskarten

Die Sterne im Hintergrund sind mit Versamark gestempelt und in Schiefergrau embosst. Das schiefergraue Embossingpulver gab es vor einigen Jahren bei Stampin‘ Up! und eine Dose reicht gefühlt unendlich, weshalb ich immer noch reichlich davon und von anderen Farben habe.

Weihnachtskarte Zauberschön

Bei Karte Nummer Zwei habe ich mich von einem Katalogbild inspirieren lassen. Auf Seite 40 im Saisonkatalog findest du die Vorlage für meine Weihnachtskarte Zauberschön.
Die Pailletten und Schneeflocken sind nicht aus dem aktuellen Katalog. Da gibt es auf Seite 43 welche für die Schneekugeln, aber die sind kleiner als die Flocken, die ich auf meine Karte habe.

Zauberschöne Weihnachtskarten

In Rauchblau habe ich den Rahmen ausgestanzt und mit Crystal Effects Schimmerglanz bestrichen. Anschließend habe ich noch Glitter Eis darüber gestreut und alles gut getrocknet. Wenn ich ungeduldig bin, nehme ich zum trocknen den Embossing Fön, ansonsten lasse ich die Sachen über Nacht liegen.
Für einen guten Kontrast ist das Etikett mit dem Spruch in Anthrazit ausgestanzt und in Weiß embosst.
Wenn man mal von der Trocknungszeit absieht, ist die Weihnachtskarte Zauberschön recht schnell gebastelt und sieht dank der Stanzen trotzdem sehr aufwändig aus.

Die Farben sind ganz mein Geschmack und die Produktreihe Winterzauber hat so viel tolles Zubehör. Schade, dass das Designerpapier im Moment nicht lieferbar ist. Aber wie du an dieser Karte siehst, geht es auch ohne das Papier 🙂
Eine weitere Idee mit dem Produktpaket findest du in meinem Beitrag Stand-Up Panel Karte inklusive einem Videotutorial.

Stand up Panel Karte

Schneekugel: eine weihnachtliche Schüttelkarte

Es kommt selten vor, dass ich mir nicht das Produktpaket mit Stempelset und Stanzformen kaufe, sondern nur eines von beiden. Bei der Schneekugel ist es aber genau so. Die dazugehörigen Stempel Still Scenes sind auf englisch und so gar nicht mein Geschmack. Aber auch nur mit den Stanzformen lassen sich tolle Schüttelkarten gestalten.

Ich habe natürlich trotzdem noch einen Textstempel gebraucht. Er ist aus dem Set Tannen und Karos: Silber embosst auf Rauchblau. In Rauchblau sind auch die Fenster der Kirche. Dafür habe ich die beiden Stanzteile zweimal ausgestanzt und die blauen Fenster in die weiße Kirche eingesetzt. Ein bisschen fummelig, aber es passt toll zum Etikett und dem Schleifenband.

Schneekugel

Zuerst dachte ich, die neuen Schneeflocken-Pailletten brauche ich nicht, weil ich noch welche von letzten Jahr habe. Im Nachhinein habe ich doch noch die Neuen bestellt, weil sie viel kleiner sind und besser in die Kugel passen. Aber bei dieser Karte siehst du noch die großen Schneeflocken. Von den Plastikkuppeln habe ich mir gleich ein paar mehr bestellt. Am Ende werden die wahrscheinlich auch für die nächsten Jahre reichen, aber ich konnte nicht widerstehen 😉

Schneekugel

Als Basis für meine Karte mit Schneekugel habe ich eine fertige Karte mit Umschlag mit Metallic-Kante genommen. Diese findest du im 20er Pack im Jahreskatalog und es gibt sie auch mit der Goldkante (Na, wer kennt die noch?)

Die fertige Karte hat sich direkt ein lieber Kollege geschnappt, der sie wohl nach Australien schicken wird. Coole Vorstellung 🙂 Da würde ich gerne als Begleitung mitreisen und die Karte persönlich übergeben. Mein nächstes Reiseziel ist aber „nur“ Düsseldorf, wo ich demnächst ein Wochenende mit meiner Tochter verbringen werde.

Schneekugel

Card in a Box rechteckig mit Produktmedley Zur Weihnachtszeit mit Videotutorial

Ich hab die Card in a Box rechteckig gemacht. Ok, das ist keine Sensationsmeldung, aber vielleicht hast du ja auch wie ich bisher immer die quadratische Form gebastelt?
Beim letzten Workshop kam mir die Idee, als wir mit dem Produktmedley Zur Weihnachtszeit gebastelt haben. Zuerst habe ich eine „normale“ Box gemacht, für die ich schon vor Jahren eine Anleitung gepostet habe. Dabei kam mir der Gedanke, die Fläche zu vergrößern, damit der Weihnachtsbaum mehr Platz hat und auch mehr Paket unter den Baum passen.

Card in a Box rechteckig

In dem Produktmedley Zur Weihnachtszeit findest du alles, was du für wunderschöne Karten und Boxen brauchst. Nur passenden Farbkarton und die Stempelkissen musst du noch ergänzen. Die Card in a Box ist, egal welche Form du wählst, immer eine ganz tolle Kartenform. Und sehr beliebt, denn mein erstes Video dazu ist tatsächlich auf Platz zwei meiner beliebtesten Videos. Danke dafür, vielleicht wird ja das neue Video genauso ein Hit 🙂

Für die Card in a Box rechteckig brauchst du einiges an Papierzuschnitten. Ich habe dir in meiner Zutatenliste alles aufgelistet. Achte bei dem Designerpapier darauf, dass du Motive nicht aus Versehen auf den Kopf stellst 😉

Das brauchst du:

  • Farbkarton in Glutrot 28 cm x 15 cm und drei Streifen 10 cm x 3 cm
  • Farbkarton in Olivgrün viermal 6,5 cm x 5 cm; zweimal 6,5 cm x 7,5 cm;
    zweimal 7,5 cm x 5 cm; zweimal 14,5 cm x 7,5 cm; einmal 7,5 cm x 7,5 cm
  • Flüsterweiß ca. 15 cm x 15 cm für den Baum, die Pakete und das Etikett
  • Designerpapier Design 1: zweimal 6 cm x 4,5 cm; zweimal 7 cm x 4,5 cm;
    zweimal 7 cm x 6 cm; einmal 7 cm x 7 cm; einmal 14 cm x 7 cm
  • Designerpapier Design 2: zweimal 6 cm x 4,5 cm; zweimal 7 cm x 6 cm;
    einmal 14 cm x 7 cm
  • das Produktmedley Zur Weihnachtszeit mit Stempeln, Stanzformen und Dekomaterial
  • Stempelkissen in Glutrot, Olivgrün und Delicata Gold
  • Handstanze Wunschetikett

Die komplette Zutatenliste findest du wie immer auf meiner Anleitungsseite. Und das Video, in dem ich dir genau erkläre, wie du die Card in a Box rechteckig bastelst ist hier:

Card in a Box

Festtagsglanz Weihnachtskarte mit Videotutorial

Die ersten Weihnachtsworkshops sind schon geplant; bei Regenwetter machen wir es uns gemütlich und stempeln zum Beispiel mit dem schönen Produktpaket Festtagsglanz, das ich dir hier vorstellen möchte.

Festtagsglanz

Das Designerpapier Im schönsten Glanz ist mit Kupferakzenten. Deshalb habe ich auch das Delicata Stempelkissen in Kupfer und Embossingpulver in Kupfer verwendet. Eine schöne Abwechslung zu Gold und Silber. Die Blätter habe ich in Kupfer gestempelt und mit dem Aquapainter ausgemalt. Nur wenig Farbe habe ich aus den Deckeln der Stempelkissen aufgenommen, damit es nicht zu dunkel wird.

Festtagsglanz

Die Christbaumkugeln – hier eher Zapfen – kannst du mit einer Handstanze schnell ausstanzen. Christbaumzierde heißt das Stanzenpaket, zu dem noch eine zweite, kleiner Stanze für die Kugel gehört. In meinem Videotutorial habe ich alle benötigten Materialien aufgeführt und zeige dir, wie du alles zusammenfügst.

Hier die Kurzübersicht:

  • Farbkarton extrastark in Vanille Pur für die Kartenbasis
  • Vanille Pur Farbkarton, Reste für Christbaumkugeln und Blätter
  • Rest Farbkarton in Waldmoos
  • Stempelkissen in Farngrün und Chili und einen Aquapainter
  • Designerpapier Im schönsten Glanz
  • Stanzenpaket Christbaumzierde
  • Embossingpulver in Kupfer und Embossingfön
  • Stempelsets Festtagsglanz und Tannen & Karos

Den Textstempel Fröhliche Weihnachten habe ich aus einem anderen Stempelset: Tannen & Karos. Irgendwie bleibe ich immer wieder bei diesem Stempel hängen, obwohl ich noch hundert andere, ähnliche hätte. So viel zum Thema Gewohnheit 😉

Festtagsglanz

Im Workshop werden wir neben diesem Produktpaket Festtagsglanz hauptsächlich das Produkt-Medley Zur Weihnachtszeit in Karten, Verpackungen, Geschenkanhänger und vieles mehr verwandeln. Die fertigen Projekte werde ich dir natürlich auch hier zeigen. Ich freue mich schon auf schöne, lange Bastelnachmittage mit genauso Bastelverrückten wie ich es bin 🙂

Herbstpastell – im Herbst gehts auch mit diesen Farben

Es bleibt weiter herbstlich – sowohl beim Wetter als auch bei meinen Projekten. Ich habe Herbstpastell ausprobiert: Eine Herbstkarte in Pastelltönen. Mit gefällt es sehr gut, obwohl es natürlich etwas ungewöhnlich ist.

Herbstpastell

Hier sind Kirschblüte, Blütenrosa und Aquamarin zusammengekommen. In Kirschblüte habe ich auch noch Embossingpulver, dass es mal bei Stampin‘ Up! gab. Der Hintergrund ist auf Aquarellpapier gemalt. Mit dem Aquapainter einfach ein paar Striche in den genannten Farben. Dazu noch ein paar selbstklebende Halbperlen und die Karte ist fertig.
Weil es mir so gut gefallen hat, die gleiche Karte nochmal mit Aquamarin-Embossing:

Herbstpastell

Also mir gefällt es. Und ich kann mir vorstellen, dass auch meine Laternen in Herbstpastell schön aussehen. Muss ich unbedingt demnächst ausprobieren. Hast du dir das Video dazu schon angesehen? Wobei erstmal auszuprobieren ist, wie gut sich die Farben auf dem Pergamentpapier machen. Nicht, dass die genauso verlaufen wie in meinem Beispiel im Tutorial 😉
Wenn wir gerade bei dem Thema Laternen sind: Ich plane schon die nächste beleuchtete Deko-Idee. Das Zubehör ist schon auf dem Weg zu mir und trifft rechtzeitig zum Workshop am Samstag ein. Mehr wird noch nicht verraten.

Herbstpastell

Doch, eins kann ich noch verraten: es wird nicht pastellig. Eher weihnachtlich. Aber jetzt schreib ich wirklich nix mehr. Ein bisschen Überraschung muss noch bleiben.

Herbstliche Laterne mit Mini-LEDs – Videotutorial

Leicht umzusetzen ist meine heutige Bastelidee, aber du solltest ein paar Dinge beachten, damit deine herbstliche Laterne auch wirklich dekorativ leuchtet. Dazu habe ich dir jede Menge Tipps und Tricks in mein neues Videotutorial gepackt.

Herbstliche Laterne

Du brauchst dafür ein Glas (ein einfaches Trinkglas), über das du deine Laterne stellst. Außerdem Pergamentpapier – gibt es bei Stampin‘ Up! – passend zugeschnitten für dein Glas.
Meine herbstliche Laterne habe ich mit den Stempeln aus dem Set Gather Together bestempelt. Blätter, Kürbisse, Ähren und ein paar Abdrücke mit dem Punktestempel, alles in schönen herbstlichen Farben. Damit die Laterne leuchtet, lege ich eine Mini-Lichterkette mit Batterie in das Glas. Durch das Glas hat die Lichterkette Halt und kann von oben bis unten alles gleichmäßig ausleuchten.

Herbstliche Laterne

Die Mini-LEDs gibt es nicht bei Stampin‘ Up! aber bei verschiedenen Online Versand Händlern. Es gibt sie in kaltweiß und warmweiß, ganz nach Geschmack.
Jetzt brauchst du nur noch etwas Washi-Tape, um den oberen und unteren Rand der herbstlichen Laterne abzuschließen. Für das Zusammenkleben der Laterne stelle ich im Video ein paar Alternativen vor. Am einfachsten geht es mit doppelseitigem Klebeband, aber das hält nicht immer die Spannung des Papiers aus.

Hier die Zusammenfassung des benötigten Materials:

  • Pergamentpapier, passend zum Glas zugeschnitten
  • Ein Trinkglas
  • eine Mini-LED Lichterkette, meine hat 10 LEDs
  • Stempelset Gather Together
  • Stempelkissen in Herbstfarben
  • Washi-Tape in passender Farbe
  • doppelseitiges Klebeband

Außerdem brauchst du etwas Geduld, denn die Farbe auf dem Pergamentpapier trocknet sehr langsam. Auch dazu ein paar Hinweise im Video.

Du kannst selbstverständlich die Motive auch abwandeln, ich hatte zum Beispiel zu Halloween eine Laterne gemacht und auch für Weihnachten ist schon etwas in Vorbereitung. Deshalb habe ich die Anleitung auch in der Rubrik Weihnachten abgespeichert. Dort findest doch nochmal den Link zum Video und die Zutatenliste.

Laterne

Was auch immer du auf deine Laterne stempelst, ich wünsche dir viel Spaß dabei 🙂

Herbstliche Laterne Workshop

Pop Up Slider Karte Knusperhäuschen

Eine bekannte besondere Kartenform ist die Pop Up Slider Karte. Dabei zieht man oben an der Karte und ein Teil auf der Vorderseite stellt sich auf. Bei meiner Karte ist es das Knusperhäuschen aus dem Winterkatalog.

Pop Up Slider

Ja, ich weiß, es ist wieder ein englisches Stempelset. Aber das ist bei dem Häuschen und den anderen Motiven ja egal. Und die sind doch der eigentliche Knüller. Es gibt passende Stanzformen aus dem Jahreskatalog, denn da findest du das Stempelset mit der Kuckucksuhr und eben dem Stanzenset. Natürlich kannst du das Häuschen auch von Hand ausschneiden, es dauert dann eben etwas länger. Meinen Spruch habe ich aus dem Gastgeberinnenset Das Schönste zum Fest ausgewählt.

Pop Up Slider

Die Technik für diese Karte ist nicht so ganz einfach, aber ich habe in meinem Video versucht, es so einfach wie möglich zu erklären. Das bekommst du hin 🙂
Ich freue mich schon auf viele weitere Pop Up Slider Karten, denn ich habe noch viele Ideen, was ich „aufsliden“ lassen möchte.

Hier liest du, was ich für meine Karte alles gebraucht habe:

  • Farbkarton in Flüsterweiß extrastark 10,5 cm x 14,8 cm
  • Normales Flüsterweiß 10,5 cm x 14,8 cm; 7.6 cm x 12,5 cm und 7,6 cm x 13,5 cm; 0,8 cm x 8,5 cm; außerdem zweimal ca. 9 cm x 9cm für das Haus und ein paar Reste für Bäumchen und Türkranz
  • Designerpapier 7,6 cm x 5,9 cm und 7,6 cm x 4,9 cm
  • Farbkarton Pfauengrün 4 cm x 4 cm
  • Stempelsets: Yummy Christmas und Das Schönste zum Fest
  • Stempelkissen Pfauengrün und Memento schwarz
  • eine Prägeform
  • Kreisstanze 1 1/4″ und das Bestickte Rechteck 8 cm x 11,5 cm;
    die Stanzformen Kuckucksuhr
Pop Up Slider

Koloriert habe ich mit Stampin Blends in den Farben Savanne, Blutorange und Pfauengrün. Die Häuschenform habe ich ein zweites Mal aus Flüsterweiß ausgestanzt und hinter das kolorierte Haus geklebt, damit die Rückseite der Pop Up Slider Karte auch schön ordentlich aussieht.
Viel Spaß mit dieser Kartenform, wie immer findest du die Zutatenliste auch bei meinen Anleitungen.