Scary Cute | Knallbonbon für Halloween | mit Videotutorial

Mit dem Produktpaket Scary Cute kannst du witzige Karten und Verpackungen für Halloween basteln. Ich habe mir diesmal eine Kombination mit dem Knallbonbon aus dem Jahreskatalog ausgesucht.
Das Knallbonbon sind eigentlich mehrere Stanzformen, nämlich die eigentliche, große Stanzform mit der du das Knallbonbon machst. Und einige kleinere Dies für Etiketten und Anhänger die von der Größe genau zum Bonbon passen. Diese Stanzformen sind keinem Stempelset zugeordnet und gehen deshalb leicht im Katalog verloren.


Achtung, wenn du die Stanzform Knallbonbon nicht hast oder sie dir zu teuer ist, zeige ich dir in diesem Video, wie du sie stattdessen mit dem Envelope Punch Board machen kannst!


Auf den Weihnachtsseiten vom Jahreskatalog kannst du ein paar Knallbonbon-Beispiele sehen. Jetzt also von mir ein Projekt zusammen mit

Scary Cute zu Halloween

Scary Cute

Siehst du auf dem Foto den Glitzer vom Papier? Dieses besondere Papier ist ein Spezialpapier aus dem Minikatalog und heißt Metallic-Glanz und Schimmer. In der Packung sind drei Farben: Schwarz-Silber, Lodengrün-Gold und Terrakotta-Kürbisgelb. Die letzte Farbzusammenstellung passt natürlich perfekt zu Halloween. Weil das Papier etwas dicker ist als normaler Farbkarton kann es sein, dass du dein BigShot Sandwich etwas dicker machen musst. Also noch eine Lage Papier dazu oder vielleicht reicht es auch, die Form zweimal durchzukurbeln. Außerdem ist die schimmernde Oberseite etwas störrisch beim kleben. Der Tombow findet nicht richtig halt, besonders wenn du Oberseite auf Oberseite kleben willst. Das ist zum Glück ja selten notwendig. Aber auch wenn nur eine Seite beschichtet ist, musst du etwas länger warten und zusammendrücken als sonst. Doppelseitiges Klebeband ist genauso schwierig.

Halloween

Auch in schwarz sieht das Scary Cute Knallbonbon gut aus. Ich habe es mit dem “Spinnweben-Band” an den Seiten zusammengebunden. So nenne ich das Metallic-Netzband 😉
Die Fledermäuse (Stanzformen Schaurige Schatten) habe ich aus dem Rest vom Designerpapier ausgestanzt, damit sie genau so schön glitzern wie das Knallbonbon.
All das erkläre ich dir natürlich auch in meinem kurzen Videotutorial, das ich für dieses Projekt gemacht habe.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Die Materialliste

ist in diesem Fall recht übersichtlich. Du brauchst

  • Einen 6″ Bogen Spezialpapier Metallic-Glanz und Schimmer
  • Reste Farbkarton in Kürbisgelb (ca. 7 cm x 2 cm)fürs Etikett
  • Reste vom schwarzen Spezialpapier für die Fledermäuse
  • Das Stempelset Scary Cute
  • Stempelkissen Memento Schwarz
  • Die Stanzformen für die Knallbonbon-Schachtel und die Schaurige Schatten
  • Metallic-Netzband, Klassische Runde Akzente in Matter Optik und Mini Glue Dots

Und bevor ich es vergesse: Im Video zeige ich dir (ganz am Schluß) noch, wie du ein größeres Knallbonbon mit mehr Seitenteilen machen kannst. Du solltest es aber nicht übertreiben, denn die seitlichen Öffnungen werden dabei auch größer und dann könnte der Inhalt einfach so rausfallen.

Scary Cute

Die Zutatenliste als Download findest du wieder hier bei den Anleitungen für Verpackungen.
Ich verabschiede mich mit einem lauten “Boo!” und wünsche dir ein Happy Halloween 🙂
Anja

Teile diesen Beitrag

Knallbonbons mit dem Envelope Punch Board

Ich unterbreche meine Weihnachtskarten-Reihe für etwas komplett anderes: Frühlingshafte Knallbonbons mit Schmetterlingen. Tatsächlich habe ich gestern alle meine Weihnachtsstempel, Papier und Zubehör in eine große Kiste (ok, zwei Kisten) gepackt und in den Keller geräumt. Alle Karten sind verschickt, alle Geschenke verpackt. Ich will neue Sachen ausprobieren! Aber keine Sorge, morgen wird es wieder weihnachtlich auf meinem Blog. Und die Knallbonbons kannst du ja auch zu Weihnachten basteln und verschenken. Mit anderem Papier natürlich 😉

Knallbonbons

Ich habe dir für diese Verpackungsidee ein Videotutorial gemacht. Du brauchst ein bisschen Papier, Stempel, Kleber und endlich mal wieder: Das Envelope Punch Board. Der große Hype darum ist ja schon eine Weile vorbei. Trotzdem ist das Envelope Punch Board ein großartiges Hilfsmittel, dass ich immer noch regelmäßig benutze.

Knallbonbons

Bei meinen Knallbonbons kannst du das rechte Seitenteil abziehen und kommst so an den Inhalt der Verpackung. Ich habe es mal getestet: 5 Merci-Riegel oder 3 Rocher-Kugeln passen auf jeden Fall hinein. Und wenn das nicht reicht, kannst du auch einfach den Mittelteil verlängern, indem du das Papier breiter zuschneidest.

Knallbonbons

Für meine Knallbonbons habe ich ausschließlich Material aus dem neuen Frühjahrskatalog 2019 verwendet. Daraus kannst du zwar erst ab Januar bestellen, aber ich dachte, ich kann dir schon mal ein bisschen Lust auf die neuen Sachen machen 😉 Die Kataloge sind auf jeden Fall schon verschickt und verteilt. Melde dich bei mir, wenn dein Exemplar noch nicht aufgetaucht sein sollte. Wenn du den Katalog schon hast, findest du die Stempel und das Papier auf Seite 35.

Viel Spaß mit meiner Anleitung, die Zutatenliste findest du hier. Und versprochen, morgen wird es wieder weihnachtlich.

Teile diesen Beitrag