Sonnenblumige Grüße

Manchmal dauert es etwas länger, bis ein Geburtstagsgeschenk überreicht werden kann 😉
Deshalb musste ich auch lange warten, bis ich dir hier das Geschenk zeigen kann.
Eigentlich zu spät, denn wenn du jetzt ganz begeistert bist von dem Produktpaket Wald der Worte, dann sollte das jetzt eigentlich nicht mehr bestellbar sein.
Die Aktion lief nur im August.
ABER Stampin’up! hat die Aktion verlängert, und die Stempel und Stanzen sind weiterhin bestellbar – solange der Vorrat reicht.
Darum hier in alle Ausführlichkeit meine Geschenkverpackung mit Anleitung:
Das Geschenkpapier ist von Stampin’up!, stammt aus einem Weihnachtskatalog von vor zwei Jahren (glaub ich), aber da kannst du auch anderes Papier nehmen. 
Hier geht es ja um die Sonnenblume 🙂

Dafür habe ich zweimal mit Espresso-Farbe auf Espresso Farbkarton den großen Blätterstempel aus Wald der Worte gestempelt und mit dem dazugehörigen Thinlit ausgestanzt.
Außerdem noch ganz viele Blätter in Currygelb und einen Blütenstängel in Gartengrün und einen großen Kreis in Espresso.
Die gelben Blätter bekommst du, indem du den Blütenstängel ausstanzt und dann die beiden Blätter abtrennst.

Die Teile in Espresso habe ich über einander geklebt, den Kreis nach unten und die beiden gestempelten Motive jeweils leicht versetzt darüber.
Auf die Rückseite kommt auf den Außenrand Kleber und dann werden die gelben Blätter immer leicht überlappend aufgeklebt (auf die Vorher-/Rückseite achten!).

Ich habe noch eine zweite Lage gelber Blätter geklebt, damit die Sonnenblume voller wirkt.
Die fertige Sonne kann auf das Geschenkpapier geklebt werden, dazu reicht etwas Kleber in der Mitte.

 Mit der neuen dicken Kordel Savanne habe ich eine Schleife um das Paket gebunden und ein Etikett aufklebt.

Das Etikett ist natürlich auch in Espresso gestempelt.
Ausgestanzt ist es mit Framelits aus der Kreiskollektion, zwei süße Pünktchen und ein Glitzerstein drauf und noch zwei Blätter dahinter positioniert.

Fertig 🙂

Heute gibt es neue Angebote der Woche, die ich heute morgen schon gepostet habe.
Da ich morgen eine Sammelbestellung rausschicke, solltest du mal schauen, ob etwas für dich dabei ist.
Wenn nicht, solltest du dir aber unbedingt den 13.9. (nächsten Dienstag) vormerken:
Da wird die Ausverkaufsecke wieder aufgefüllt und ich werde natürlich auch wieder sammelbestellen.

Ich wünsche dir einen schönen Tag 🙂
Anja

Teile diesen Beitrag

Karte zum Sonntag

In den letzten Wochen habe ich es oft geschafft, am Sonntag besondere Karten zu zeigen, die zum Tag passt: Taufkarten oder Hochzeitskarten.

Diese „Tradition“ möchte ich beibehalten, heute sogar verbunden mit einer weiteren Einsatzmöglichkeit für das Set Wald der Worte:

Der Anlass für Trauerkarten ist zwar nie freudig, aber doch oft in Verbindung zu einem Sonntag, an dem die Trauerfeier stattfindet.
Aber lass uns lieber über die Technik reden…

Die Stempel sind alle aus Wald der Worte: Die Blüten, die Blätter und auch die Blumenstängel.
Soll ich dir den Trick dafür verraten? 
Dieser Stempel ist eigentlich als „Boden“ für die Bäume gedacht, aber man kann ihn auch einfach hochkant stempeln, dann hat man die Blumenstängel.
An der Seite, neben dem Motiv, schaut ein winziges Stück von einem Zierdeckchen heraus.
Der schwarze Hintergrund ist mit feinen, glänzenden Linien durchzogen.
Das kannst du nicht auf allen Fotos gut erkennen, aber es veredelt die Karte durchaus.
Es handelt sich dabei um ein Stück Designerpapier (Magische Muster), ist aber nicht mehr im Katalog.

Ein weiteres Detail ist die schwarz-weiße Kordel, die ich mit einer Schleife neben das Etikett platziert habe.

Die Karte passt aus einem weiteren Grund zu diesem Tag, denn es mein letzter Urlaubstag (und für Martina ebenso *wink*)
Den werden wir heute nochmal genießen und morgen geht es mit Schwung wieder an die Arbeit 🙂
Liebe Grüße,
Anja

Teile diesen Beitrag

Nochmal Wald der Worte

Eine weitere Karte mit dem Produktpaket Wald der Worte ist entstanden, diesmal in sehr herbstlichen Farben:

Zuerst habe ich flüsterweißen Farbkarton in verschiedenen Gelb- und Orangetönen mithilfe des Aqaupainters bemalt.
Wichtig ist dabei, dass du den Farbkarton nicht zu nass werden lässt, beziehungsweise sofort mit einem Küchenkrepp trockentupfst.
Ansonsten kann es sein, dass sich das Papier zu sehr wellt und du das nicht mehr ausgleichen kannst, wenn du es auf die nächste Lage Farbkarton klebst.

Auf dem aquarellierten Farbkarton habe ich anschließend die Baumkrone mit Versamark, weißem Embossingpulver und dem Embossing-Fön embosst.
Danach habe ich mir einen meiner vielen Klecksstempel ausgesucht und noch einmal embosst, jetzt aber mit dem neuen Embossingpulver in Kupfer.

Damit war der Hintergrund bereit für ein paar ausgestanzte Blätter, ein wenig goldenem Faden und dem Etikett, dessen Spruch ich in Waldmoos embosst habe (wenn der Fön schon mal ausgeräumt ist…).

Schließlich habe ich noch ein paar süße Halbperlen auf der Karte verteilt und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden 🙂

Mal sehen, was mir noch alles zu dem tollen Set Wald der Worte einfällt.
Heute muss ich allerdings erst die Herbst-/Winterkataloge versandfertig machen.

Ja, du hast es vielleicht schon auf anderen Blogs gelesen:
Der neue Saisonkatalog mit ganz vielen Weihnachtssachen ist da!
Ab September kannst du daraus bestellen.

Morgen mehr dazu.
Bis dann,
Anja

Teile diesen Beitrag

Zweite Karte mit Wald der Worte (Anleitung)

Weiter geht es mit dem Stempelset/Produktpaket des Monats Wald der Worte:

Diesmal habe ich aus der Baumkrone eine Blüte gemacht.
Die Farben passen zum heutigen Wetter, als hätte ich es geahnt 🙂

Und hier ist das Rezept äh die Anleitung für die Karte:
Auf Aquarellpapier habe ich drei Farben nebeneinander mit dem Aquapainter aufgetragen.
Von links nach rechts sind das Zarte Pflaume, Flamingorot und Pfirsisch Pur.

Nach dem Trocknen (ungeduldige helfen mit dem Embossing-Fön nach), habe ich mit dem Thinlit die Blüte ausgstanzt und mit der Bürste die kleinen Teile aus den Zwischenräumen rausgebürstet.

Außerdem brauchst du noch das Thinlint für den Blumenstängel.
Ich habe mich wie gestern für die Farbe Olivgrün entschieden.

Für den Hintergrund habe ich den großen Stempel Brushstrokes mit dem Stempelkissen Pfirsisch Pur eingefärbt.
Am besten legst du dafür den Stempel hin und gehst mit dem Stempelkissen darüber.
Ich habe mit dem Aquapainter nochmal über das Motiv gewischt, bevor ich meinen flüsterweißen Farbkarton gestempelt habe.

Im nächsten Schritt habe ich Kordel um den Farbkarton gewickelt, das Etikett mit Dimensionals darübergeklebt und den Stängel aufgeklebt.

Die Grundkarte in Pfirsich Pur habe ich mit dem großen Stempel, der eigentlich für die Blüte ist, mehrfach in der gleichen Farbe bestempelt.

Jetzt musste nur noch alles zusammengefügt werden.
Dabei habe ich festgestellt, dass ich den Blumenstängel zu hoch aufgeklebt habe und die Blüte zu weit über den oberen Kartenrand hinausgeragt wäre.
Also habe ich den gestreiften Farbkarton oben und unten gekürzt, damit es passt.
Um den gleichen Abstand zu allen Seiten zu haben, musste ich auch an der Längsseite nochmal etwas abschneiden.

Jetzt behaupte ich natürlich, das war von Anfang an so gewollt 😉
Tatsächlich finde ich es so sehr gut, denn man sieht dadurch mehr von den kleinen Blättchen auf der Grundkarte.

Das Etikett ist wieder einmal mit einem Framelit aus der Oval-Kollektion ausgestanzt.

Aber jetzt genug geschrieben.
Schließlich ist Sonntag und ich muss mich ausruhen, denn morgen ist wieder Großkampftag:
Meine Tochter hat Geburtstag 🙂

Deshalb melde ich mich erst am Dienstag wieder und wünsche dir einen schönen Sonntag und Montag.

Alles Liebe,
Anja

Teile diesen Beitrag

Wald der Worte

Urlaub ist schon was Wunderbares 🙂
Wir waren zwei Tage am Edersee. 
Obwohl das Wetter mittelmäßig war, hatten wir viel Spaß.
Schiffsrundfahrt, Schloß Waldeck, Draisinenfahrt, Maislabyrinth,… das war toll!
Du verstehst also, warum ich mich erst heute wieder melde.
Dafür aber heute mit einem Produktpaket, das nur diesen Monat bestellbar ist.
Und es ist so super toll und vielseitig, dass du es dir nicht entgehen lassen solltest!
Mit einem Klick auf das Bild kannst du sehen, wie viele Stempel und Thinlits zu diesem Paket gehören:  
https://www.dropbox.com/s/knb7hr0j3nwdm12/thoughtfulbranches_flyer_jul0516_de%281%29.pdf?dl=0
Ich habe mich gleich mal an die Karte auf dem Bild oben ganz rechts gemacht (leicht abgeändert) und dir die einzelnen Schritte dokumentiert. 
So sieht meine Karte aus:

Zuerst habe ich den Hintergrund mit dem Stempel „Für dich“ auf die Grundkarte in Olivgrün gestempelt (also Karte Olivgrün, Stempelfarbe Olivgrün).

Dann in Farngrün auf einen Rest Farngrün die Baumkrone gestempelt und mit dem Thinlint ausgestanzt.

Mit der Bürste lassen sich leicht die Teile aus den Zwischenräumen entfernen.

Jetzt noch den Baumstamm und ein paar Äpfel (Wildleder und Glutrot) stempeln und ausstanzen.

Das Danke schön auf ein Fähnchen, das ca. 7 cm lang und 2,5 cm breit ist, kannst du mit der Elementstanze für Fähnchen oder einfach mit der Schere zurechtschneiden.

Der flüsterweiße Farbkarton ist 14 cm hoch und 7,5 cm breit.
Ungefähr 3,5 cm vom unteren Rand habe ich die Wiese gestempelt, darunter mit Leinenfaden eine Schleife gebunden und alles zusammen auf die Grundkarte geklebt.

Das Fähnchen ist mit zwei Dimensionals aufgeklebt und leicht nach links versetzt.

Für den Baum habe ich den Stamm auf die Wiese geklebt, die Baumkrone darauf und schließlich noch die Äpfel, von denen schon einer auf den Boden geplumpst ist.

Fertig.
Ich werde dir in den nächsten Tagen noch ein paar weitere Ideen mit dem Stempelset zeigen, nur für den Fall, dass du noch nicht überzeugt bist, dass du den Wald der Worte unbedingt haben musst 😉

Denk dran, dass du auch die Gutscheine der letzten Aktion (Bonustage) dafür einlösen kannst.

Bis morgen,
Anja

Teile diesen Beitrag