Geschenktaschen zur Geburt mit dem Punchboard

Kurz vor Weihnachten wurden bei mir zwei Geschenktaschen zur Geburt bestellt. Das Muster von meiner Videoanleitung stand im Regal und hat der Kundin so gut gefallen, dass sie gleich zwei davon haben wollte. Die Geschenktaschen sind mit dem Stanz- und Falzbrett für Geschenktüten gemacht. Ein kleines bisschen habe ich die Taschen abgeändert – statt der gelben Sterne im Original sind hier die Funkelsterne zwischen den Kuscheltieren.

Noch ein kleiner Unterschied: Die Motive habe ich mit Stampin Blends koloriert, im Video waren es die Aquarellmarker. Davon abgesehen war es schön, mal wieder das Punchboard zu nutzen. Es sammeln sich im Laufe der Zeit ja so viele Werkzeuge an, dass man gar nicht dazu kommt, alle regelmäßig einzusetzen. Dabei zeigt sich aber auch, ob ein Tool wirklich nützlich ist oder nur kurz im Basteluniversum auftaucht. Das Envelope Punch Board zum Beispiel, hat vor Jahren einen unglaublichen Hype gehabt. Jetzt nutze ich es tatsächlich kaum noch. Das ist natürlich auch bei jeder Bastlerin anders, aber ich sehe auch kaum noch Bilder von Projekten mit dem Envelope Punch Board auf Facebook, Pinterest und Co.

Geschenktaschen zur Geburt

Wie ist das bei dir? Hast du Lieblingstools, die du immer wieder verwendest? Gibt es ein paar verstaubte Geräte in deinem Bastelregal? Holst du bewusst ältere Sachen raus, um sie mal wieder zu nutzen? Das kann manchmal sehr inspirierend sein 🙂

Wenn du die Geschenktaschen zur Geburt nachbasteln möchtest, findest du hier die Zutatenliste (du musst ziemlich weit nach unten scrollen…) Den Link zum Video habe ich weiter oben schon gepostet, hier kannst du es dir direkt anschauen. Viel Spaß!

Dufte Dinos – Du bist der Brüller – drei wunderbare Ideen

Wie angekündigt geht es heute „mit ohne“ Weihnachten weiter. Dufte Dinos ist ein Stempelset aus dem Jahreskatalog. Es gehört zur Produktreihe Im Dino-Land ab Seite 98 und war tatsächlich erst gar nicht auf meiner Wunschliste. Dann kam meine Lieblingskollegin Tanja und wollte eine Geburtstagskarte für einen Gutschein. Es sollte etwas sein, das mit Archäologie zu tun hat und so kam ich auf die Duften Dinos.
Ok, ich gebe es zu, ich habe die Stempel nur wegen des Auftrags von Tanja gekauft. Ja, ich bin so bekloppt 🙂 Aber es hat einfach zu gut gepasst und mittlerweile habe ich mich auch in die Dinos verliebt und noch viel mehr damit gebastelt.
Hier aber zunächst die Geburtstagskarte, die ich als Explosionskarte umgesetzt habe:

Dufte Dinos Explosionskarte

Die Karte lässt sich Stück für Stück auffalten, unten ist ein Einsteckfach für den Gutschein. Die Anleitung für so eine Explosionskarte habe ich vor einer Weile auf meinem YouTube Kanal veröffentlicht, falls du Lust hast, sie nachzuarbeiten.

https://stempelitis.de/explosionskarte-fuer-gutscheine-mit-videotutorial/

Die Dinos sind mir, während ich die Karte gebastelt habe, so richtig ans Herz gewachsen. Als nächstes Projekt stand eine Metalldose auf der Liste. Die quadratische Dose eignet sich nicht nur hervorragend, um quadratische Schokolade zu verschenken; vor allem lässt sich der Deckel wunderbar dekorieren:

Dufte Dinos Dose

Damit es innen nicht so nackt aussieht, habe ich das Design der Oberseite noch einmal aufgenommen. Auch ein passendes Kärtchen kommt noch dazu.

Dufte Dinos Dose

Jetzt noch der Klassiker: Karten. Dabei habe ich mich mal wieder an einem Beispiel aus dem Katalog orientiert. Mangogelb für die Kartenbasis, das fröhlich bunte Designerpapier: da kommt gleich gute Laune bei mir auf. Den Vulkan habe ich übrigens nicht gestempelt sondern dem Designerpapier ausgeschnitten.

Dufte Dinos

Na, hast du jetzt auch Lust bekommen auf Dufte Dinos? Oder bist du schon komplett auf den neuen Saisonkatalog konzentriert, aus dem du ab dem 3. Januar bestellen kannst? Ich bin gespannt, welche Stempel und Stanzen bei meinen Kunden am beliebtesten sind. In meinem Team gibt es schon ein paar unterschiedliche Favoriten 🙂
Mit den Birthday Buddies aus dem neuen Katalog lassen sich die Ideen aus diesem Blogbeitrag auch super umsetzen. Da zeige ich dir demnächst ein paar Sachen, aber jetzt will ich wieder an den Basteltisch.

Dufte Dinos Karte

Metallic Akzente – die letzten Weihnachtskarten in diesem Jahr

Die letzten Weihnachtskarten – diesmal im Mittelpunkt verschiedene Metallic Akzente in Kupfer – ab morgen gibt es frischen neuen Input. Die Kiste mit der Vorbestellung aus dem neuen Saisonkatalog wartet schon auf mich. Aber diese Karten muss ich unbedingt noch zeigen.

Kupferstern

Die großen Sterne auf den Karten oben sind Teil der Produktreihe Im schönsten Glanz. In dem Set mit 50 Metallic Akzenten sind nicht nur die großen Kupfersterne, sondern auch Zweige und Christbaumkugeln und noch kleinere Sterne. Alles in glänzender Folie, die im Original noch viel schöner rüberkommt, als ich es auf den Fotos auffangen kann.

Metallic Akzente

Weitere Metallic Akzente habe ich mit den kleinen facettierten Metallsternen gesetzt. Sie sind selbstklebend und greifen die Farbe Kupfer ebenso auf wie das Designerpapier. Auf den nächsten Fotos zeige ich dir eine Variante bei der ich die Zweige verwendet habe:

Metallic Akzente

Zwischen dem Designerpapier im Hintergrund und den Christbaumkugeln, die ich mit den beiden Stanzen Christbaumzierde ebenfalls aus Designerpapier ausgestanzt habe, ist eine Lage Vellum (Transparentpapier), damit sich die Kugeln deutlich vom Hintergrund abheben, er aber dennoch nicht ganz verdeckt wird. Auch hier sind wieder ein paar kleine Metallic Sterne auf den Karten.

Im schönsten Glanz

Schließlich habe ich noch Karten für mein Team mit dem Produktpaket gewerkelt und diese mit einem kleinen Geschenk zu Weihnachten verschickt. Die Metallic Akzente Christbaumkugeln habe ich kombiniert mit in Delicata Kupfer gestempelten Blättermotiven, die ich mit Stampin Blends koloriert habe.

Teamkarten

Wenn du immer noch nicht genug von Weihnachtsbasteleien hast, kannst du hier nochmal im Katalog stöbern – bis 2. Januar kann noch daraus bestellt werden. Und in meinem Online Shop findest du viele verschiedene Stempelsets, die ich verkaufe. Darunter sind auch noch ein paar Weihnachtssets.

Lichterglanz mit Gruß zum Fest: Eine Weihnachtskarte

Lichterglanz mit Gruß zum Fest ist eine ungewöhnliche Weihnachtskarte, zumindest was die Farben betrifft. Während der Feiertage zeige ich dir noch die Weihnachtskarten, die es bisher nicht auf meinen Blog geschafft haben.

Weihnachtskarte Lichterglanz

Das Stempelset Leuchtende Weihnachten hat es vom Weihnachtskatalog 2018 in den aktuellen Jahreskatalog geschafft. Damals hat es mir nicht so gut gefallen. Ich glaube es lag an den Farben: Rot, Grün und Gelb waren mir einfach zu knallig.

Lichterglanz

In Flieder und Heideblüte gefällt es mir viel besser. Auf die Farbkombination bin ich natürlich durch das wunderschöne Designerpapier Winterzauber aus dem aktuellen Weihnachtskatalog gekommen. Obwohl am Ende nur zwei kleine Streifen des Papiers auf der Karte sind. Wie sieht das bei dir aus? Kommen ungewöhnliche Farben für dich zu Weihnachten in Frage? Oder muss es grün und rot sein? Wie sieht dein Weihnachtsbaum in diesem Jahr aus? Unserer ist silbern, mit etwas Lametta. Das wird von Jahr zu Jahr weniger, weil wir keins mehr nachkaufen und beim Abräumen immer ein bisschen verloren geht. Kugeln haben wir allerdings genug, da geht zum Glück auch sehr selten mal eine kaputt 🙂

Lichterglanz

Ich wünsche dir noch schöne Feiertage mit viel Lichterglanz. Genieße die schöne Zeit und freue dich auf neue Bastelideen, die bestimmt nicht mehr weihnachtlich sind. Außer morgen vielleicht noch mal 😉

Brauchst du schnell noch eine weihnachtliche Bastelidee? Schau mal hier auf meinen Anleitungsseiten.

Zauberschöne Weihnachtskarten mit dem Produktpaket Winterzweige

Zauberschöne Weihnachtskarten

Zauberschöne Weihnachtszeit: Der letzte Arbeitstag in diesem Jahr liegt hinter mir, fast alle Geschenke sind verpackt, die Weihnachtsgrüße verschickt. Jetzt kann es gemütlich werden. Zeit für die Familie, Zeit zu basteln. Dabei habe ich die Weihnachtsbastelei schon fast beendet, nur noch ein paar kleinere Aufträge sind zu erledigen. Tatsächlich streichele ich schon die Stempel und Papiere aus dem neuen Frühjahrskatalog und ja: ich habe auch schon ein bisschen davon ausprobiert. Hier auf dem Blog möchte ich aber noch weihnachtlich bleiben und zeige dir zwei zauberschöne Karten mit dem Produktpaket Winterzweige. Die zweite Karte kennst du schon aus einem älteren Beitrag. Aber diese hier habe ich noch nicht gezeigt.

Zauberschöne Weihnachtskarten

Die Sterne im Hintergrund sind mit Versamark gestempelt und in Schiefergrau embosst. Das schiefergraue Embossingpulver gab es vor einigen Jahren bei Stampin‘ Up! und eine Dose reicht gefühlt unendlich, weshalb ich immer noch reichlich davon und von anderen Farben habe.

Weihnachtskarte Zauberschön

Bei Karte Nummer Zwei habe ich mich von einem Katalogbild inspirieren lassen. Auf Seite 40 im Saisonkatalog findest du die Vorlage für meine Weihnachtskarte Zauberschön.
Die Pailletten und Schneeflocken sind nicht aus dem aktuellen Katalog. Da gibt es auf Seite 43 welche für die Schneekugeln, aber die sind kleiner als die Flocken, die ich auf meine Karte habe.

Zauberschöne Weihnachtskarten

In Rauchblau habe ich den Rahmen ausgestanzt und mit Crystal Effects Schimmerglanz bestrichen. Anschließend habe ich noch Glitter Eis darüber gestreut und alles gut getrocknet. Wenn ich ungeduldig bin, nehme ich zum trocknen den Embossing Fön, ansonsten lasse ich die Sachen über Nacht liegen.
Für einen guten Kontrast ist das Etikett mit dem Spruch in Anthrazit ausgestanzt und in Weiß embosst.
Wenn man mal von der Trocknungszeit absieht, ist die Weihnachtskarte Zauberschön recht schnell gebastelt und sieht dank der Stanzen trotzdem sehr aufwändig aus.

Die Farben sind ganz mein Geschmack und die Produktreihe Winterzauber hat so viel tolles Zubehör. Schade, dass das Designerpapier im Moment nicht lieferbar ist. Aber wie du an dieser Karte siehst, geht es auch ohne das Papier 🙂
Eine weitere Idee mit dem Produktpaket findest du in meinem Beitrag Stand-Up Panel Karte inklusive einem Videotutorial.

Stand up Panel Karte

Teamtreffen 2019: Bilder von meinen beiden Treffen

Heute möchte ich dir ein paar Bilder von meinen Teamtreffen 2019 zeigen. Ja, du hast richtig gelesen: wir haben zwei Treffen organisiert, da es nicht möglich war, alle am gleichen Tag unter einen Hut zu bringen. Deshalb zwei Termine, an denen zwar immer noch nicht alle teilnehmen konnten, aber die Möglichkeit war deutlich höher. Zumindest meine direkten Teammitglieder waren alle da, manche sogar an beiden Terminen 🙂

Teamtreffen 2019

Teamtreffen 2019 – willst du nächstes Mal dabei sein?


Was wir an den Treffen gemacht haben? Wir hatten die 5G: Gebastelt, gegessen, geswapt, gequatscht und gelacht 🙂
Beim swappen haben insgesamt 9 Mädels mitgemacht. Jede hat 12 mal (auch für die Teammitglieder, die nicht mitmachen konnten) das Gleiche gebastelt und dann wurde untereinander getauscht. Ferntauschen für die inbegriffen. So sah das Regal mit den Swaps aus:

Swaps 2019

Für das Team gibt man sich natürlich besonders viel Mühe und deshalb konnten wir es kaum abwarten, die Swaps zu verteilen und genau anzuschauen.
Kommen wir zum zweiten G: Dem Gegessen. Da wir gegen 11 Uhr angefangen haben, wollte ich kein Mittagessen, denn dafür ist am Anfang sowieso keine Zeit, wir haben uns viel zu viel zu erzählen. Stattdessen war ein Kaffee und Kuchenbuffett aufgebaut, bei dem alle sich jederzeit bedienen konnten.

Kaffee und Kuchen 2019

Die tolle Torte hat Susanne mitgebracht, die Donuts und Muffins hast du vielleicht schon auf Instagram von mir gesehen.
Abends haben wir uns von meinem Mann begrillen lassen. Dazu haben meine Gäste verschiedene Salate beigesteuert und meine Tochter hat Baguette gebacken und Tsatsiki angerührt.
Gebastelt haben wir auch viel. Wer wollte, konnte ein eigenes Projekt mitbringen. Und da wir uns mitten in meinem Bastelreich befanden, gab es auch für spontane Ideen genug Material.

Teamtreffen 2019

Beim ersten Treffen wollten wir zum Beispiel die Schneekugeln ausprobieren und haben direkt losgelegt. Witzigerweise wollten wir alle den Schneemann in der Kugel haben.

Bei beiden Treffen haben wir das OneSheet Mini-Album gebastelt, zu dem ich hier das Video gepostet habe. Den Blogbeitrag findest du hier und hier die weihnachtliche Version.

One Sheet Mini Album

Es wurde aber auch wieder weihnachtlich. Wir haben quadratische Metalldosen dekoriert.

Teamtreffen Dosen

Und das Projekt von Silke, bei dem die Karte einen schwebenden Innenteil hat. Auf dem Foto ist es leider nicht so gut zu erkennen. Wie bei vielen Sachen muss man es „live“ erleben.

Schwebende Karte

Silke hat uns auch noch ein zweites Projekt mitgebracht, von dem ich leider keine Bilder gemacht habe. Aber hier auf Silkes Blog findest du einen Beitrag mit der Drehkarte. Außerdem fehlen mir auch Bilder von Juttas Laternen. Auch da kann ich dich auf ihren Blog schicken, wo sie das Projekt erklärt hat. Ich habe die Idee später etwas abgewandelt für einen Workshop, zu dem du hier den Bericht findest, auch wieder mit einem Videotutorial.

Teamtreffen 2019

So, jetzt habe ich dir soviel erzählt, vielleicht hast du ja Lust, das nächste Mal dabei zu sein? Im Januar startet wieder die Sale-A-Bration, zu der es sich besonders lohnt, einzusteigen. Hier kannst du nachlesen, was zum Einstieg wichtig ist. Ab 3. Januar werde ich das Angebot aktualisieren, denn dann bekommst du noch zusätzlich den süßen Mini-Papierschneider und ein Papierpaket zu dem sowieso schon tollen Starterpaket.
Wenn du überlegst, Demo zu werden: Warte noch ein paar Tage um die besten Konditionen zu ergattern. Bis dahin kannst du dich gerne bei mir melden um Fragen zu klären und deinen Einstieg vorzubereiten 🙂


Explosionsbox zum Hundertplusten Geburtstag

Eine Explosionsbox zum hundertplusten Geburtstag ist leicht erklärt: Sie war für ein Paar, das gemeinsam Geburtstag gefeiert hat und zusammen sind sie über hundert Jahre alt geworden. Gebastelt habe ich die Box für und mit einer Kundin. Sie wollte so viel wie möglich selbst machen. Also haben wir uns zusammen an meinen großen Basteltisch gesetzt.

Explosionsbox zum Hundertplusten

Sie hat die eigentliche Box zusammengebaut während ich mich um das Innenleben gekümmert habe. Zwei Koffer, die mit Geld für eine Reise gefüllt werden können:

Explosionsbox zum Hundertplusten

Die Koffer mache ich mit einer Stanzform, trotzdem ist es noch viel Arbeit und Fummelei. Zum Glück passen die fertigen Koffer genau in eine 10 cm Explosionsbox.
Bei der Farbwahl und dem Papier ist das Thema der Reise auch klar.

Explosionsbox zum Hundertplusten

Mit den Namen der Beschenkten auf den Koffern wird es noch persönlicher. Das Gesamtwerk kann sich wirklich sehen lassen und das Geburtstagspaar hat sich sicher sehr über die Explosionsbox zum Hundertplusten gefreut.

Solche individualisierten Boxen kannst du bei mir im Shop bestellen. Oder wie in diesem Beispiel mit mit zusammen basteln. Der Preis für eine Explosionsbox berechnet sich je nach Größe und Aufwand. Gerne kannst du unverbindlich anfragen. Weitere Beispiele findest du hier im Blog, wenn du in der Suche „Explosionsbox“ eingibst. Hier ist noch ein besonderes Stück, an dem ich lange und gerne gearbeitet habe.

Explosionsbox Maritim

Schneekugel: eine weihnachtliche Schüttelkarte

Es kommt selten vor, dass ich mir nicht das Produktpaket mit Stempelset und Stanzformen kaufe, sondern nur eines von beiden. Bei der Schneekugel ist es aber genau so. Die dazugehörigen Stempel Still Scenes sind auf englisch und so gar nicht mein Geschmack. Aber auch nur mit den Stanzformen lassen sich tolle Schüttelkarten gestalten.

Ich habe natürlich trotzdem noch einen Textstempel gebraucht. Er ist aus dem Set Tannen und Karos: Silber embosst auf Rauchblau. In Rauchblau sind auch die Fenster der Kirche. Dafür habe ich die beiden Stanzteile zweimal ausgestanzt und die blauen Fenster in die weiße Kirche eingesetzt. Ein bisschen fummelig, aber es passt toll zum Etikett und dem Schleifenband.

Schneekugel

Zuerst dachte ich, die neuen Schneeflocken-Pailletten brauche ich nicht, weil ich noch welche von letzten Jahr habe. Im Nachhinein habe ich doch noch die Neuen bestellt, weil sie viel kleiner sind und besser in die Kugel passen. Aber bei dieser Karte siehst du noch die großen Schneeflocken. Von den Plastikkuppeln habe ich mir gleich ein paar mehr bestellt. Am Ende werden die wahrscheinlich auch für die nächsten Jahre reichen, aber ich konnte nicht widerstehen 😉

Schneekugel

Als Basis für meine Karte mit Schneekugel habe ich eine fertige Karte mit Umschlag mit Metallic-Kante genommen. Diese findest du im 20er Pack im Jahreskatalog und es gibt sie auch mit der Goldkante (Na, wer kennt die noch?)

Die fertige Karte hat sich direkt ein lieber Kollege geschnappt, der sie wohl nach Australien schicken wird. Coole Vorstellung 🙂 Da würde ich gerne als Begleitung mitreisen und die Karte persönlich übergeben. Mein nächstes Reiseziel ist aber „nur“ Düsseldorf, wo ich demnächst ein Wochenende mit meiner Tochter verbringen werde.

Schneekugel

Weihnachtliches One Sheet Mini Album – mit Videotutorial

Achtung, bevor du dich jetzt ganz doll freust über eine neue Anleitung für ein weihnachtliches One Sheet Mini Album: Es ist nur eine Variante meines Albums, dass ich dir hier schon mit herbstlichem Papier gezeigt habe. Ein neues Video habe ich einfach diese Woche nicht geschafft, obwohl das Projekt schon ausgewählt ist. Es gibt einfach im Moment so viel zu tun und ich mache mir damit jetzt keinen zusätzlichen Stress 🙂

Weihnachtliches One Sheet

Dieses schöne Album ist bestimmt auch ohne eigenes Videotutorial einen eigenen Beitrag wert. Ich habe dafür ein nicht mehr aktuelles Designerpapier und Deko-Elemente „verbraucht“. Erkennst du das Papier? Das war die Reihe „In der Weihnachtswerkstatt“. Da gab es die Stempel mit passenden Stanzen, Designerpapier, das Kartenset „Erinnerungen und mehr“ mit Aufkleberbögen und noch einiges andere. Davon habe ich vieles auf den einzelnen Seiten im Album verarbeitet.

Weihnachtliches One Sheet

Was natürlich noch fehlt, sind eigene Fotos und Erinnerungen, die ich aber ab Dezember nach und nach in mein weihnachtliches One Sheet Mini einkleben werde. Die größte Herausforderung werden dabei die Farben sein, denn die Fotos sollen zum Album passen. Oder das Album zu den Fotos, je nachdem 😉

Weihnachtliches One Sheet

Den Platz halte ich für absolut ausreichend, denn sooo viele Fotos mache ich gar nicht mehr, seitdem die Kinder „groß“ sind und nicht mehr unbedingt fotografiert werden wollen. Vielleicht wird ja der Baum in diesem Jahr rot, weiß und grün dekoriert.

Weihnachtswerkstatt

Bestimmt hast du auch noch schönes Papier, das du in ein Mini-Album umwandeln kannst. Es muss ja nicht unbedingt die Weihnachtswerkstatt oder überhaupt ein aktuelles Designerpapier sein. Wieviele Schätze haben wir doch alle in unseren Schränken liegen, die gerne verbastelt werden möchten… So ein Album ist dafür perfekt, meinst du nicht auch?
Wenn du dich für ein Papier entschieden hast, wünsche dir viel Spaß mit meiner Anleitung. Den Originalbeitrag (das herbstliche Album) kannst du hier nochmal nachlesen.

weihnachtliches One Sheet