Halloween Sarg mit Videotutorial

Magst du Halloween? Ich eigentlich gar nicht. Meine Kinder wollten nie bei den Umzügen mitmachen, weil sie sich nichts aus den Süßigkeiten machen. Und Verkleiden ist auch nicht gerade unser Ding. Aber die schönen Sachen, die man zu Halloween basteln kann: DAS ist mein Ding. Ich muss nur Opfer finden, denen ich es schenken kann, aber da findet sich schon jemand.

Halloween

Von den kleinen Särgen im Herbstkatalog war ich sehr angetan. Als sie endlich vor mir lagen, war die Idee schon längst gereift, was ich damit mache. Nicht nur einfach zusammenbauen sondern mit besonderem Gruseleffekt ausstatten 😉 Wenn du den Deckel von der Box abnimmst, springt die ein Zombie entgegen. Oder ein Monster.

Halloween

Die gruseligen Gesellen liegen friedlich in ihrem Sarg und sind an einem Klarsichtstreifen befestigt. Sobald der Sarg geöffnet wird, schwingt das Monster nach vorne. Funktioniert super, mir fehlt nur noch ein Soundmodul mit einem lauten BUUUUUH 😉
Zwölf vorgeschnittene und gefalzte Boxen sind in der Packung und ich habe sie alle zusammengebaut. Denn das war auch genau die Anzahl an Swaps, die ich für unser Teamtreffen gebraucht habe.

Halloween

Von außen sind die Särge mit silberner Delicata Tinte gewischt. Ein paar Fledermäuse habe ich mit der Handstanze vom letzten Jahr ausgestanzt und aufgeklebt. Dazu noch ein „Creepy“ Etikett. Natürlich alles in den Farben Schwarz, Kürbisgelb und Olivgrün.

Hier geht es zur Videoanleitung wenn du die Goodies nachbasteln möchtest. Die Särge und das Stempelset Boo to you kannst du bei mir bestellen. Und natürlich auch fertige Halloween Goodies bei mir kaufen. Ich habe gerade meine Regale auf Herbst und – tatsächlich – auch schon Weihnachten umdekoriert.

Weihnachtsboxen

Herbstfreuden – Geschenkbox mit Videotutorial

Sehen wir der Wahrheit ins Gesicht: Der Herbst ist da! Aber es ist ein goldener Herbst und das passt wunderbar zu den Herbstfreuden Geschenkboxen, die ich dir heute vorstellen möchte. Du brauchst dafür die Stanzformen Raffiniert Bestickte Rahmen. Alle weiteren Zutaten verrate ich dir weiter unten im Text. Jetzt möchte ich dir die Box erst einmal zeigen:

Herbstfreuden

Wie du siehst, ist die Schachtel recht klein, ideal als Goodie für liebe Gäste. Es passen zum Beispiel drei S…Bons rein. Du kannst die Box aber auch größer machen, indem du einfach die größeren Stanzformen aus dem Set nimmst. Wie du dann den Seitenstreifen zuschneiden und falzen musst, erkläre ich dir in meinem Anleitungsvideo.

Herbstfreuden

Das Stempelset Gather Together hat leider nur englische Text, weshalb ich hier komplett auf einen Spruch verzichtet habe und nur zwei Stempel daraus benutzt habe: Die kleinen Kürbisse und den Punkte/Klecksstempel um den Hintergrund und die Blätter ein bisschen aufzupeppen. Ein Traum sind die Stanzformen Herbstlaub. Damit kannst du nicht nur die Kürbisse perfekt ausstanzen sondern auch diese tollen Herbstblätter. Du solltest dabei aber unbedingt den Farbkarton vorher mit Wasser befeuchten. Denn dann wird die Prägung spektakulär. Hier mal ein Vergleichsbild:

Prägen mit Aquapainter
Links „normal“ geprägt – Rechts vorher mit Aquapainter befeuchtet

Das macht wirklich einen wahnsinnigen Unterschied. Und wenn noch die kleinen Punkte in glänzendem Kupfer aufgestempelt werden, wirken die Blätter schon sehr realistisch. Kommen wir zu den restlichen Zutaten für die kleine Box.

Zutatenliste Geschenkbox Herbstfreuden

  • Farbkarton in Terrakotte, Flüsterweiß und Olivgrün
  • Designerpapier Herbstfreuden
  • Stempelset Gather Together
  • Stanzformen Herbstlaub und Raffiniert Bestickte Rahmen
  • Stempelkissen Espresso und Delicata Kupfer
  • Stampin Blends oder Aquarellstifte zum Kolorieren der Kürbisse
  • Leinenband

Und hier kannst du dir anschauen, wie die Geschenkbox zusammengebaut wird. Das Video ist inklusive einiger Tipps und Tricks, die mir dazu eingefallen sind. Den Link und die komplette Zutatenliste zum runterladen bekommst du auf meiner Anleitungsseite. Viel Spaß damit!

Ride with me – Pick up zusammenbauen – mit Videotutorial

Brauchst du ein paar Tipps, wie du den Ride with me – Pick up schnell und einfach zusammenbauen kannst? Überlegst du noch, ob du dir Stanzform und Stempelset kaufen sollst? Mein neues kurzes Videotutorial kann deine Entscheidungshilfe sein. Hier kannst du sehen, dass es gar nicht so schwer ist, wie es vielleicht am Anfang aussieht.
Wenn du an den richtigen Stellen anfängst zu kleben, passt am Ende auch alles gut zusammen.

Ride with me

Die Farbe Petrol, mit der ich meine Pick ups gebastelt habe, gibt es zwar nicht mehr bei Stampin‘ Up!, aber ich fand sie für das kleine Auto sehr passend. Kein Ahnung, warum 🙂
Inzwischen kursieren im Netz und auf Pinterest schon unzählige Versionen, in denen der Ride with me – Pick up zum Feuerwehrauto, Bagger, Wohnmobil, Bus und noch vielen anderen Gefährten umgebaut wurde. Das wäre auch mal eine Idee für einen Workshop, was meinst du?

Den Link zur Anleitung habe ich übrigens in der Rubrik Verpackungen abgelegt.

Ride with me

Meine Materialliste

  • Farbkarton zum Beispiel in Petrol, 15 cm x 21 cm für die Grundform und die Kotflügel
  • Farbkarton in Granit für alle Fester, Reifen, Vorderfront
  • Stempelset Ride with me
  • Stanzformen Pick up
  • Stempelkissen Espresso
  • Für die Scheinwerfer wenn vorhanden einen kleinen Kreisstanzer oder eine Lochzange

Und wofür braucht man die Pick ups überhaupt? Mal abgesehen davon, dass sie einfach nur schnuckelig aussehen und alleine als Deko bei mir schon eine Daseinsberechtigung haben:
Ich finde, sie eigenen sich hervorragend als Goodie, indem man die Ladefläche mit etwas Schoki bestückt. Die darf allerdings nicht zu schwer sein, weil sonst das Auto nach hinten kippt. Außerdem kannst du ja die Ladefläche auch oder zusätzlich mit den drei Stempel/Stanzform-Kombinationen Weihnachtsbaum, Luftballons und Kürbisse für den entsprechenden Anlass verschönern. Da gibt es bestimmt genügend Ideen. Mit dem Stempelset kannst du auch noch tolle Karten basteln, die perfekt für Kindergeburtstage oder das Kind im Manne sind.
Also nicht lange überlegen, sondern loslegen: Es macht ganz viel Spaß die Stempel mit den Stanzformen auszuprobieren. Bei mir liegen schon wieder ein paar Pick ups bereit 😉

Ride with me

Kleine Perfekte Päckchen: Päckchen verkleinern mit Videotutorial

Mit der Stanzform Perfekte Päckchen kannst du wunderbare kleine Geschenkverpackungen basteln. Wenn dir die Schachteln vielleicht mal zu groß sind, zeige ich dir, wie du sie ganz einfach in der Länge kürzen kannst.
Das habe ich für meine letzten Gastgeschenke beim Mini-Album-Workshop gemacht und es ist wirklich total simpel, wenn du den Trick kennst.

Kleine Perfekte Päckchen

Die kleinen Päckchen sind im maritimen Look, passend zu dem Album, das wir gebastelt haben. Das Etikett habe ich nur an der oberen Deckelhälfte angeklebt, damit sich die Schachtel noch gut öffnen lässt. Auch bei der restlichen Deko auf der Oberseite musste ich etwas aufpassen, damit ich nicht aus Versehen die Schachtel damit zuklebe 😉
In den Päckchen war übrigens neben der üblichen Schoki auch etwas Zubehör, das wir für das Album gebraucht haben.

Für kleine Perfekte Päckchen brauchst du

  • einen A4 Bogen zum Beispiel in Marineblau für die beiden großen Stanzteile und die Deko
  • Farbkartonreste in Rauchblau, Savanne, Wildleder und Flüsterweiß
  • ein Stempelset mit einem passenden Spruch
  • die Stanzformen Perfekte Päckchen und Luv und Lee
  • das Stempelkissen in Marineblau
  • Dimensionals und ein paar Perlen, Pailletten oder Lack-Akzente

Das Video ist sehr kurz, weil ich mich nur auf das eigentliche Thema konzentriere: Wie kürze ich die Stanzteile. Wenn du noch keine Perfekten Päckchen gebastelt hast, empfehle ich dir, zuerst das „große“ Video anzuschauen. Denn dort zeige ich dir, wie du die Ecken so hinbekommst, dass sie sich nicht verbiegen oder verknittern.
Für erfahrene Päckchenbastlerinnen reicht natürlich das kurze Tutorial:

Gastgeschenke Minigugelhupf mit Videotutorial

Gastgeschenke Minigugelhupf

Hast du schon meine Gastgeschenke Minigugelhupf gesehen?
Für meinen letzten Workshop habe ich nicht nur gebastelt sondern auch gebacken. Die vielen kleinen Gugelhupfe habe ich in transparente Mini-Schachteln gesteckt. Juhu, diese Schachteln gibt es auch wieder im neuen Jahreskatalog! Die Kuchen haben gerade so hineingepasst, Glück gehabt. Zugegeben, ich musste sie ein kleines bisschen hineindrücken. Aber als sie erstmal „drin“ waren, gab es kein zurück mehr. Und das „raus“ war ja nicht mehr MEIN Problem 😉

Das Design der Verpackung habe ich passend zum Workshop Geburtstag gewählt. Das Designerpapier Süsse Überraschung und die Anhänger sind mit dem Zubehörset Nadeln und Anhänger So Süss gemacht. Das Rezept für die kleinen Kuchen war ein ganz normales Marmorkuchenrezept, das muss ich hier glaube ich nicht posten. Gebacken habe ich in einer Silikonform, die schon lange auf ihren ersten Einsatz gewartet hat. Nachdem das Backergebnis mehr als zufriedenstellend war, durfte ich für meine Kids am nächsten Tag gleich nochmal eine Runde backen.
Für die Verpackung, die dich wahrscheinlich mehr interessiert, habe ich ein kurzes Video gemacht.

Gastgeschenke MiniGugelhupf

Das Video kannst du dir hier anschauen. Die Zutatenliste packe ich direkt dazu. Weitere Ideen findest du auf meiner Anleitungsseite. Ich versuche, jeden Freitag ein neues Tutorial zu veröffentlichen und freue mich sehr über deine Rückmeldung hier oder auf YouTube.

Für die Geschenkschachtel brauchst du:

  • transparente Minischachtel
  • 5 cm x 5 cm Farbkarton in Wassermelone
  • 14,5 cm x 5 cm Designerpapier
  • Stempelset Sweetest Thing
  • Framelits Bonbonglas
  • Stempelkissen in Jade und Amethyst
  • Deko nach Wunsch

Was ich genau für die Deko verwendet habe, findest du in meiner Zutatenliste auf der Anleitungsseite.

Meine Gastgeschenke Minigugelhupf sind bestimmt nicht die letzten, die ich mit den Transparentschachteln gebastelt habe. Auch ohne das Zubehörset sind die Etiketten schnell hergestellt. Und es sieht wirklich zu hübsch aus, wenn die kleinen Kuchen so schön eingepackt sind.

Ich hoffe, dir gefallen sie genauso gut 🙂

Mini Milchkarton Hasengrüße mit Videotutorial

Mini Milchkarton

Bist du schon in den Vorbereitungen für Ostern? Damit du noch rechtzeitig ein paar kleine Geschenkverpackungen für den Frühstückstisch oder für die Ostereiersuche basteln kannst, habe ich heute eine Anleitung für einen kleinen Mini Milchkarton mit dem Stempelset Hasengrüße von Stampin‘ Up! Dafür gab es mal eine Stanzform für die BigShot und ich habe meine auch noch. Für alle, die sie nicht haben, ist diese Anleitung gedacht. Und es ist auch gar nicht so schwer.

Hasengrüße

Du brauchst dafür nur Farbkarton, etwas Designerpapier und deinen Papierschneider. Koloriert habe ich mit den Stampin‘ Blends, es geht aber natürlich auch mit Aquarellstiften oder was auch immer du zum Kolorieren verwendest.

Benötigtes Material für den Mini Milchkarton:

  • 17 cm x 13 cm Farbkarton in Babyblau
  • 7 cm x 9 cm und Reste Farbkarton in Flüsterweiß
  • viermal 3,5 cm x 4,5 cm Designerpapier Gartenglück
  • Stempelset Hasengrüße
  • Stempelkissen in Babyblau und Memento schwarz
  • Stanze Häschen und eine Lochstanze

und noch ein paar Sachen mehr, die du auf der Zutatenliste findest.

Die eine oder andere Zutat kannst du sicherlich austauschen und den Mini Milchkarton in deinen Lieblingsfarben basteln oder mit anderen Motiven dekorieren. Wie du den Farbkarton falzen und zuschneiden musst, zeige ich dir in meinem Video.

Noch schneller geht es natürlich, wenn du noch die BigZ Stanzform für den Milchkarton hast. Dann kannst du dich ganz auf die Deko konzentrieren.
Viel Spaß beim Basteln und hoffentlich bis morgen. Du kommst doch zu meiner Einweihungsfeier?

P.S.: Die Sale A Bration dauert nicht mehr lange. Nur noch bis Ende des Monats kannst du von den vielen Vorteilen wie Gratis Artikeln und einem besonderen Einsteigerangebot profitieren. Also melde dich noch in den nächsten Tagen bei mir.

Einweihung Stempelitis

Shadowbox Herzenssache mit Videotutorial

Shadowbox Herzenssache

Pünktlich zum Wochenende habe ich mein neuestes Projekt fertig bekommen: Eine Shadowbox mit dem Stempelset Herzenssache. Eine ganze Weile habe ich daran getüftelt und mich mehrmals „verfalzt“. Aber jetzt habe ich endlich den Bogen raus und gleich alles verfilmt und verewigt, damit ich immer genau weiß, wie und wo ich falzen muss 😉

Shadowbox Herzenssache

Wie bin ich auf die Idee gekommen? Nun ja, ich war mal wieder in meinem Lieblings-Drogeriemarkt auf der Suche nach Kleinigkeiten zum verschenken und vorher natürlich verpacken. Da fiel mir eine Duschbombe in die Hände, deren Verpackungsfarben mich sofort an zwei Stampin‘ Up! Farben erinnert haben: Blutorange und Mangogelb. Zuhause habe ich das sofort überprüft und mein Farbengedächtnis hat mich nicht getäuscht. Es passt perfekt! Der Rest war schnell entschieden, es sollte eine offene Box werden und eine Shadowbox habe ich tatsächlich vorher noch nie gemacht. Deshalb habe ich zunächst auf Pinterest nach ein paar Beispielen gesucht, dann meinen ersten, zweiten, dritten Versuch gestartet und schließlich überlegt, mit welchem Stempelset ich das Projekt umsetzen möchte. Was am Ende dabei herausgekommen ist, kannst du dir hier anschauen:

Videotutorial für meine Shadowbox Herzenssache:

Materialliste für die Shadowbox Herzenssache

  • 21 cm x 21 cm und 8 cm x 8 cm Farbkarton Flüsterweiß
  • 4 cm x 4 cm Farbkarton in Mangogelb
  • Stempelset Herzenssache
  • Framelits Herzlich bestickt
  • Stempelkissen Mangogelb und Blutorange
  • Handstanze Klassisches Etikett

Die Box ist 9 cm x 9 cm x 2 cm groß und der Innenraum 7 cm x 7cm. Die komplette Zutatenliste findest du auf meiner Anleitungsseite.

Jetzt ist also auch diese Schachtelform auf meinem YouTube Kanal zu finden. Ich freue mich, dass die Auswahl langsam immer größer wird. Für dich ist hoffentlich immer etwas dabei, dass die motiviert, die Bastelsachen herauszuholen. Für mich bleibt es nach wie vor eine wunderbare Möglichkeit, zu entspannen und den Alltagsstress zu vergessen.

Pechkekse ganz schlicht

Pechkekse

Pechkekse bringen Glück 😉 Heute beginnt hier an der Flugsicherungsakademie in Langen einer neuer Kurs seine Ausbildung zu Fluglotsen, für den ich die Lehrgangsleitung übernehme. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich die Glücksbringer für meinen letzten Kurs noch nicht gezeigt habe. Nicht besonders spektakulär, sondern eher schlicht, habe ich die bei mir schon traditionellen Pechkekse mit einem Banner und Spruch versehen. Und am Ende hat es dann tatsächlich für alle geklappt – sie sind jetzt im Ratingkurs und hoffentlich bald im Live-Training an den Towern in ganz Deutschland.

Immer schön zu wissen, dass dort überall jemand arbeitet, den oder die ich kenne 🙂

Pechkekse