Zu Ostern: Kissenschachtel-Verpackung mit Videotutorial

Es wird langsam Zeit, sich um die diesjährigen Basteleien für Ostern Gedanken zu machen. Mein nächster Workshop dreht sich ganz um Ostern und heute stelle ich dir ein Projekt vor, das wir im Workshop machen werden.

Ostern Kissenschachtel

Für diese kleine Geschenkverpackung habe ich eine fertige Kissenschachtel halbiert und dekoriert. Im Minikatalog findest du das niedliche Stempelset Osterschatz. Zwischen Kücken, Häschen und Lämmchen konnte ich mit nicht entscheiden. Also habe ich alle drei gestempelt, koloriert und ausgeschnitten.

Ostern Kissenschachtel

Eigentlich wollte ich für die kleinen Blümchen die neue Stanze, die es während der Sale-A-Bration gibt, nehmen. Aber die waren mir doch zu groß, deshalb habe ich eine ältere Stanze genommen, die nicht mehr im Programm ist. Neu sind allerdings die Glitzersteine in Champagner. Die gehören zur Produktreihe mit dem Eiffelturm.

Ostern Kissenschachtel

Die bedruckten Zellophantüten wiederum sind von den Bonanza Buddies und ebenfalls von mir halbiert worden. Etwas grüne Papierwolle muss nicht unbedingt sein, du kannst auch einfach ganz viel Schoki in die Schachtel füllen 😉

Zutatenliste für die Kissenschachtel zu Ostern

Jetzt möchtest du natürlich wissen, was ich genau an Material für meine österliche Verpackung verwendet habe:

  • Farbkarton in Flüsterweiß, Grüner Apfel und Mangogelb
  • Stempelset Osterschatz aus dem Minikatalog 2020
  • Stempelkissen in Schwarz und Grüner Apfel
  • Stanze für kleine Blümchen
  • Stanzform Bestickter Kreis mit ca. 5,5 cm Durchmesser
  • Schleifenband ca. 35 cm, Strasschmuck, Sandfarbene Kissenschachtel
  • Zellophantüte, Aquarellstifte, Ostergras/ Papierwolle

Die Zutatenliste zum Herunterladen findest du wie immer auf meiner Anleitungsseite.
Das Anleitungsvideo ist ab sofort auf meine YouTube Kanal verfügbar.

Vielleicht magst du die Kissenschachteln auch für eine andere Gelegenheit abwandeln? Ich kann mir sie auch gut für Geburtstage vorstellen oder (aber da ist ja noch so lange hin) für Weihnachten. Dadurch, dass von Kissenschachtel und Zellophantüte jeweils nur eine halbe benötigt werden, kannst du mit wenig Material viel machen und auch die unterschiedlichsten Ideen für die Deko ausprobieren.
In jedem Fall wünsche ich dir viel Spaß und Freude damit.

Fabelhafte Tischkalender: Du bist einfach fabelhaft

Für ein paar liebe Freunde, Kollegen und Kundinnen habe ich zu Weihnachten ein paar fabelhafte Tischkalender gebastelt. In vielen verschiedenen Farben mit unterschiedlichen Designs. So konnte sich jeder seinen Lieblingskalender aussuchen.

Fabelhafte Tischkalender

Gemeinsam ist allen Tischkalendern der Spruch: Du bist einfach fabelhaft. Ich finde das super passend als kleine Motivation zwischendurch einfach mal zu lesen, dass man fabelhaft ist. Denn das ist doch jeder von uns auf seine Weise 🙂

Fabelhafte Tischkalender

Die Tischkalender haben zusammengeklappt das Format einer üblichen Grußkarte. Aufgeklappt siehst du einen kleinen Abreisskalender und auch noch den Spruch. Die Vorderseite wird hinter den Kalender gestellt und so steht der Kalender stabil bis zum Ende des Jahres, kann aber auch schnell wieder zusammengeklappt und in die Tasche gesteckt werden.

fabelhafte Tischkalender

Ganze drei fabelhafte Tischkalender habe ich noch übrig. Wer weiß, vielleicht braucht auch Ende Januar noch jemand einen? Wenn nicht, werde ich im nächsten Jahr die Mini Kalender austauschen oder noch besser: stattdessen einen Post-it Block aufkleben. Damit wäre das Projekt zeitlos und immer wieder verwendbar.
Apropos zeitlos: Für den nächsten Workshop habe ich sowohl Termin als auch Thema geändert. Weil auf Trauerkarten niemand so richtig Lust hatte (kann ich verstehen…), basteln wir stattdessen einen Ewigen Kalender. Nicht die Version, die ich dir hier gezeigt habe. Stattdessen eine abgewandelte mehr oder weniger Eigenkreation, die ich mittlerweile viel besser finde als das Original. Kleine Vorschau gefällig?

Ewiger Kalender

Wenn du dabei sein möchtest, melde dich schnell an, denn die Plätze sind begrenzt und tatsächlich schon fast ausgebucht.

Workshop

Bonanza Buddies Shutter Karte mit Videotutorial

Bei meinem letzten Workshop hat sich alles um die niedlichen Bonanza Buddies aus dem neuen Frühjahrs-Mini-Katalog gedreht. Ich hatte dafür eine spezielle Kartenform vorbereitet, die Shutter-Karte. Warum die Karte so heißt, keine Ahnung. Aber unter diesem Namen habe ich sie in einer meiner Bastelzeitschriften gefunden.

Bonanza Buddies

Die tollen Ergebnisse meiner Gäste haben mich motiviert, ein Video dazu zu machen. Ein paar Wochen gab es auf meinem YouTube Kanal nichts Neues, denn ich habe eine kreative Videopause gemacht. In Zukunft werde ich auch nicht mehr ganz so oft Tutorials verfilmen. Aber es wird weiterhin welche geben, denn dafür macht es mir einfach zu viel Spaß 🙂

Materialliste für meine Shutter Karte:

  • Farbkarton in Flüsterweiß extrastark 27 cm x 15 cm
  • Designerpapier Bunter Geburtstag in verschiedenen Größen (siehe Zutatenliste)
  • Farbkarton in passenden Farben für die Deko
  • Stempelset Bonanza Buddies
  • Stanzformen Bunter Spaß
  • Stempelkissen in schwarz, Osterglocke, Mangogelb, Schiefergrau, Bermudablau, Grapefruit, Wildleder
  • Rüschenband in Osterglocke Metallic-Kordel Bermudablau, Pailletten (aus der SAB)
Bonanza Buddies

Die Pailletten sind nicht selbstklebend, deshalb mussten wir mit Tombow Kleber alle einzeln aufkleben. Danach weiß man die selbstklebenden Pailletten erst richtig zu schätzen…
Wie du die Shutter Karte mit den Bonanza Buddies (oder auch mit jedem anderen Stempelset) basteln kannst, schaust du dir hier in meinem Video an.
Die Zutatenliste findest du hier auf meiner Anleitungsseite. Was fehlt noch? Ganz viele Bilder von den Workshop-Shutter Karten:

Explosionsbox zum Hundertplusten Geburtstag

Eine Explosionsbox zum hundertplusten Geburtstag ist leicht erklärt: Sie war für ein Paar, das gemeinsam Geburtstag gefeiert hat und zusammen sind sie über hundert Jahre alt geworden. Gebastelt habe ich die Box für und mit einer Kundin. Sie wollte so viel wie möglich selbst machen. Also haben wir uns zusammen an meinen großen Basteltisch gesetzt.

Explosionsbox zum Hundertplusten

Sie hat die eigentliche Box zusammengebaut während ich mich um das Innenleben gekümmert habe. Zwei Koffer, die mit Geld für eine Reise gefüllt werden können:

Explosionsbox zum Hundertplusten

Die Koffer mache ich mit einer Stanzform, trotzdem ist es noch viel Arbeit und Fummelei. Zum Glück passen die fertigen Koffer genau in eine 10 cm Explosionsbox.
Bei der Farbwahl und dem Papier ist das Thema der Reise auch klar.

Explosionsbox zum Hundertplusten

Mit den Namen der Beschenkten auf den Koffern wird es noch persönlicher. Das Gesamtwerk kann sich wirklich sehen lassen und das Geburtstagspaar hat sich sicher sehr über die Explosionsbox zum Hundertplusten gefreut.

Solche individualisierten Boxen kannst du bei mir im Shop bestellen. Oder wie in diesem Beispiel mit mit zusammen basteln. Der Preis für eine Explosionsbox berechnet sich je nach Größe und Aufwand. Gerne kannst du unverbindlich anfragen. Weitere Beispiele findest du hier im Blog, wenn du in der Suche „Explosionsbox“ eingibst. Hier ist noch ein besonderes Stück, an dem ich lange und gerne gearbeitet habe.

Explosionsbox Maritim

Zombie Halloween Karte im nächsten Workshop

Eines des Projekte, das ich in meinem Workshop am 25.10. anbiete, ist diese Halloweenkarte mit Zombie. Schönes Hintergrundpapier, ein bisschen stanzen, kolorieren, vielleicht auch embossen – das macht Spaß. Wer keine Karte basteln mag, kann auch eine Verpackung (oder einen Sarg…) gestalten oder sich ganz auf das Thema Herbst konzentrieren. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob überhaupt jemand an Halloween Interesse hat 😉

Deshalb bin ich mal ganz flexibel und habe für beide Themen Herbst und Halloween genug vorbereitet.

Zombie

Den Zombie kannst du auch noch mit Kulleraugen ausstatten. Oder als Wobble-Karte (das wird auch das Thema meines nächsten Videotutorials sein).

Zombie

Außerdem habe ich für den 25. Oktober noch Lichterketten besorgt. Auf diese Bastelidee damit hat mich meine Downline und liebe Freundin Jutta bei unserem Teamtreffen gebracht. Mehr wird aber heute nicht verraten. Es soll ja noch ein bisschen an Überraschung bleiben. Aber in den nächsten Tagen werde ich noch ein paar Projekte für den Workshop posten. Und es werden nicht nur Zombies und Monster sein.

Zombie

Melde dich gerne für den Workshop an, es wird wieder sehr lustig werden. Ich freue mich schon drauf 🙂 Einfach an meine e-mail schreiben: Anja@stempelitis.de
Und keine sorge: Bei meinen Workshops geht es ganz locker und entspannt zu. Du brauchst keine Vorkenntnisse und musst einfach nur gute Laune und Lust zu basteln mitbringen. Noch mehr über meine Workshops kannst du auch hier nachlesen.

Farbinspirationen vom Floating Frame Workshop

Wer noch ein paar Farbinspirationen zu der Floating Frame Karte braucht, die ich in diesem Beitrag (klick) vorgestellt habe, wird an den Ergebnissen des letzten Workshops große Freude haben. Meine Vorlagen waren ja in Schiefergrau oder Anthrazitgrau mit knalligen Blumen und Blättern aus dem Stempelset Tropenflair.

Farbinspirationen

Aber plötzlich war die Farbe Limette sehr präsent und fast alle sind umgeschwenkt 🙂 Und so kann ich dir heute besonders knallige Karten zeigen:

Mit dem ausgeschnittenen Quadrat haben wir eine zweite Karte gebastelt. Von meiner eigenen Karte finde ich gar kein Foto! Aber das hole ich nach, bis dahin zeige dir die Fotos vom Workshop. Und auch hier bin ich begeistert von der tollen Umsetzung bei jeder einzelnen Karte.

Wenn dir diese Technik auch gefällt und du sie noch nicht ausprobiert hast, findest du hier meine Videoanleitung.
Tatsächlich sind solche Farbinspirationen ein großartige Sache: Einfach mal eine Farbe austauschen oder komplett in eine andere Farbrichtung wechseln und schon bekommst du eine komplett andere Wirkung. Und vielleicht auch wieder ganz neue Ideen 🙂

Flip-Zieh Karten: was im Workshop gebastelt wurde

Im vorletzten Workshop drehte sich alles um die Flip-Zieh Karten Technik. Gezeigt habe ich dir hier schon die Wasserfallkarten die wir gebastelt haben und auch ein Videotutorial findest du hier dafür. Es fehlen aber noch die seitlich aufzuziehenden Karten. Auch dafür gibt es schon mehr als einen Beitrag hier auf dem Blog, nämlich hier und hier.

Heute möchte ich dir die Umsetzungen meiner Workshop Gäste zeigen, und die waren allesamt sehr schön, dabei aber auch sehr unterschiedlich:

Flip-Zieh Karten

Zweimal fiel die Wahl auf das Gastgeberinnenset New Wonders. Die Farbe Flieder passt perfekt zu der zarten Fee, die einmal mit Aquarellstiften (links) und einmal mit Stampin Blends (rechts) koloriert wurde. Bei der linken Karte ist (ausversehen) auch der Zieh-Mechanismus auf die linke Seite gewandert. Eben eine Karte für Linkshänder 😉

Flip-Zieh Karten

Gib zu, es wäre dir gar nicht aufgefallen! Die zweite New Wonders Karte wurde noch mit ganz vielen Blättern ausgeschmückt.

Flip-Zieh Karten

Auch die niedliche Kuh aus dem Stempelset Kuhle Grüße war dabei. Kombiniert mit der Farbe Pfauengrün dürfen die Blümchen ruhig einen kräftigen Farbton bekommen. Hast du gesehen? Sie sind mit der Itty Bitty Stanze gemacht. Wer erinnert sich noch an den Hype, den es damals um diese kleine Stanze gab? Besonders, als sie aus dem Programm genommen wurde, sind die Preise dafür in den Himmel geschossen. Ich habe meine Itty Bitty behalten und es nicht bereut, auch wenn es inzwischen zahlreiche Alternativen dafür gibt.

Flip-Zieh Karten

Auch hier will ich dir natürlich noch die geöffnete Karte zeigen. Ein großes Dankeschön ist hinein gestempelt worden.

Kuhle Grüße

Es gab noch eine vierte schöne Karte, aber tatsächlich finde ich die Fotos davon nicht mehr, oder ich habe vergessen, sie zu fotografieren. Skandal! Ich werde versuchen, das zu klären.
Falls du die Video-Anleitung für die Flip-Zieh Karten Technik noch nicht gesehen hast, kannst du das hier nachholen. Viel Spaß damit!

Wasserfallkarte mit Flip-Zieh Technik und Videotutorial

Elefantastisch! So heißt das Stempelset, mit dem ich diese Wasserfallkarte mit Flip-Zieh Technik gebastelt habe. Was ist an dieser Wasserfallkarte anders? Du brauchst keinen Querbalken auf der Vorderseite, hinter dem normalerweise der Streifen steckt, den du herausziehst und an dem das unterste Feld festgeklebt ist.
Stattdessen stanzen wir wieder direkt in das Designerpapier einen Schlitz ein.

Wasserfallkarte mit Flip-Zieh

Eine weitere Besonderheit: Die bestempelten Felder (Panels) sind nicht wie üblich quadratisch sondern rechteckig. Dadurch sind andere Motive möglich.

Wasserfallkarte mit Flip-Zieh

Wenn du die Karte nachbasteln möchtest, kommst du hier zum Video. In dem Video habe ich zum ersten Mal eine neue Hintergrundfarbe. Statt dem Holztisch ist es ein helles Grau. Bin gespannt, wie dir das gefällt – oder auch nicht 😉

Die Zutatenliste zum Abspeichern ist wie immer auch auf meiner Anleitungsseite. Dort findest du auch die Anleitung für die „Wasserfallkarte mit dem Querbalken“ und das Videotutorial ist hier.

Die Materialliste für meine Wasserfallkarte mit Flip-Zieh Technik

  • Farbkarton Flüsterweiß extrastark für die Kartenbasis
  • Farbkarton in Rauchblau 10 cm x 14,3 cm, einen Streifen 5 cm x 25 cm und viermal 5 cm x 6 cm
  • Farbkarton in Flüsterweiß viermal 4,5 cm x 5,5 cm
  • Designerpapier 9,7 cm x 14 cm
  • Stempelset Elefantastisch
  • Stempelkissen in Rauchblau, Anthrazitgrau und Schiefergrau
  • Handstanzen Klassisches Etikett und eine Anhängerstanze
  • Band und Kordel

In meinem letzten Workshop hatte ich diese Kartenform als zweites Projekt nach der „normalen“ Flip-Zieh Karte. Dabei haben meine Gäste großartige Ideen gehabt und die Karte zum Teil stark abgewandelt. Diese Projekte möchte ich dir natürlich nicht vorenthalten, sieh selbst:

So unterschiedlich sind die Karten, ich bin immer noch ganz begeistert und hole mir da gerne auch wieder ein bisschen Inspiration für meine eigenen Basteleien.


Ab 2. September geht es offiziell los mit dem Herbst-/Winterkatalog. Vielleicht hast du es schon gemerkt: ich habe meine Sammelbestellung auf den 4. September verschoben, denn da startet wieder eine Designerpapier Sonderaktion, für die ich selbst ein (wie ich glaube) noch besseres Angebot für dich habe. Die genauen Infos dazu findest du hier.

Und morgen ist das Hohe Straße Fest. Ich bin den ganzen Tag in meinem Bastelreich und freue mich auf deinen Besuch!

Wasserfallkarte mit Flip-Zieh

Floating Frame Technik Tropenflair – mit Videotutorial

Floating Frame

Bestimmt hast du schon von der Floating Frame Technik gehört. Oder doch nicht? Ich vergesse immer, dass nicht jeder so viel im Netz nach neuen Ideen sucht. Dabei bin ich oft auf Pinterest unterwegs, schaue mir YouTube Videos an oder sehe auf Facebook tolle Projekte. So bin ich auch auf die Floating Frame Karte gekommen, auch Press N‘ Seal Technik genannt, weil man dafür eine bestimmte Folie braucht, die sich so nennt. Das Besondere an dieser Karte ist, dass die Motive beziehungsweise einzelnen Stanzteile in der Luft schweben und obwohl sie nicht miteinander verbunden sind, trotzdem einen perfekten Rahmen ergeben. Das wäre ohne die Folie nur schwer möglich, du kannst es gerne mal versuchen.

Stempelset Tropenflair

Der erste Schritt war also, diese Folie zu besorgen. Wenn du noch Press N‘ Seal suchst, wirst du fündig. Es handelt sich um eine Haushaltsfolie, ähnlich der bei uns bekannten Frischhaltefolie. Der Unterschied ist: Die Press N‘ Seal Folie klebt und zwar ziemlich stark. Das ist genau das, was wir für diese Technik brauchen, denn mit der Folie bleiben die Stanzteile an ihrem Platz, wir können unseren Rahmen ausstanzen und anschließend die Blätter und Blumen aus dem Stempelset Tropenflair auf die Basiskarte aufkleben. Alles bleibt genau da, wo es sein soll. Klingt jetzt vielleicht kompliziert, wird aber ziemlich einfach, wenn du dir meine Videoanleitung dazu ansiehst.

Was ich an Material verwendet habe:

  • Farbkarton in Granit für die Basiskarte
  • Farbkarton in Flüsterweiß 10 cm x 14,3 cm und Reste für die Blätter und Blüten
  • Stempelset Tropenflair und einen Spruch aus einem anderen Set
  • Stempelkissen in Granit, Pfauengrün, Olivgrün und Rokoko-Rosa
  • Stanzformen Palmengarten und ein Quadrat oder Rechteck
  • Strass-Steine und viele Dimensionals

Den Link zur Anleitung und viele weitere Ideen findest du hier.

Floating Frame

Hier noch ein paar Tipps zu meiner Floating Frame Karte:

Den Spruch in der Mitte kannst du einfach stempeln oder auch mit Embossingpulver noch mehr hervorheben. Die Folie musst du vor dem Aufkleben unbedingt vorher ein paarmal auf ein T-Shirt oder deine Jeans kleben, um die Klebekraft zu entschärfen. Ansonsten kann es passieren, dass beim Ablösen der Folie von den gestempelten Motiven das Papier an der Folie hängen bleibt. Die Karte kann auch mit vielen anderen Motiven gebastelt werden. Versuche aber immer, die Stanzteile recht eng nebeneinander zu positionieren, dann wirkt der Effekt besser. In die Zwischenräume habe ich Strass-Steine geklebt, Pailletten oder Halbperlen sehen ebenfalls toll aus.

Strass Steine Pfauenpracht

Damit die Motive schweben, musst du sie alle mit Dimensionals hinterkleben. Dafür reicht normalerweise ein Dimensional pro Stanzteil. Jetzt aber genug erzählt, probiere es einfach mal aus! Hier ist das Video:

Und auch hierzu werde ich wieder einen Workshop machen, bei dem du die Floating Frame Technik ausgiebig testen kannst. Der Termin steht schon fest: 6. September. Mehr Infos kommen demnächst hier auf meinen Blog.

Floating Frame

Mini Album Setz die Segel – mit Videotutorial

Es war schon lange ein großer Wunsch meiner Workshopteilnehmerinnen, einmal ein Album mit der Cinch Bindemaschine zu basteln. Diesen Monat haben wir es endlich getan und das Mini Album Setz die Segel ist entstanden. Zum Nachbasteln habe ich jetzt auch das Videotutorial fertig, das du dir ab sofort bei YouTube oder hier auf dem Blog anschauen kannst. Die Anleitung wandert natürlich auch wieder auf meine Anleitungsseite, wo du sie jederzeit finden kannst.

Mini Album Setz die Segel

Für das Album brauchst du – neben der Cinch Bindemaschine und einem Bindedraht:

  • zweimal 17,5 cm x 10,2 cm, einmal 10 cm x 10 cm Farbkarton in Savanne
  • für die Albumseiten Farbkarton 10 cm x 14,8 cm in Savanne, Flüsterweiß, Rauchblau
  • ganz viele Reste für die Deko
  • Wellpapier 10,2 cm x 10 cm
  • zweimal 10,2 cm x 30,5 cm Designerpapier für den Einband
  • Das Stempelset Setz die Segel und/oder andere maritime Stempel
  • Passende Framelits, hier: Luv und Lee
  • Stempelkissen in Wildleder, Rauchblau, Savanne, Marineblau

Zum Dekorieren der Albumseiten habe ich verschiedene Stanzteile, Stempelmotive, Karten aus dem Set Meer der Möglichkeiten, Accessoires, Kordel und vieles mehr verwendet.

Mini Album Setz die Segel

Du kannst für einzelne Albumseiten auch Einstecktaschen einbauen oder Aufklappseiten integrieren. Die Schritte für die Innegestaltung habe ich in meinem Tutorial nur kurz angesprochen. Mir geht es hauptsächlich darum, wie du einfach und problemlos mit der Bindemaschine Cinch dein Album binden kannst.

Mini Album Setz die Segel

Die versteckte Bindung ist da ein zusätzliches Highlight, dass du aber nicht unbedingt umsetzen musst. Du kannst auch „ganz normal“ dein Album binden. „Versteckt“ bedeutet in diesem Fall, dass man die Bindung von außen nicht sehen kann.

Hier sind noch ein paar Bilder vom Workshop, bei dem wir dieses Album gebastelt haben:

Es hat sehr viel Spaß gemacht und ein zweiter Workshop Mini Album Setz die Segel ist auch schon in Planung. Als nächstes steht aber der Workshop Besondere Kartenformen auf dem Programm, zu dem du dich gerne noch anmelden kannst.